161116_EL News_Pietro und Sarah Lombardi_Sascha Steinbach_Getty Images-519943272_Andreas Rentz_Getty Images-518578332
Diana Heuschkelam 16.11.2016

Sarah und Pietro Lombardi waren einst das süßeste Pärchen der deutschen Promi-Landschaft, doch nun scheint ihre Trennung immer schmutziger zu werden. Auf YouTube ist ein Video aufgetaucht, das Pietro beim Schimpfen zeigt – offenbar ein Streit mit Noch-Ehefrau Sarah.

Nicht einmal eine Minute dauert der Clip, in dem Pietro Lombardi mit seinem Handy in der Hand zu sehen ist – doch in den 57 Sekunden wird eine Menge gesagt. „Ich schwöre bei Gott, f*** Dich richtig“, hört man Pietro am Anfang des Videos zum Beispiel fluchen. Die Kamera-Perspektive lässt vermuten, dass Pietro heimlich gefilmt worden sein könnte. Sarah Lombardi ist in dem Video zwar nicht zu sehen, doch ihre Stimme erklingt im folgenden Streitgespräch des Öfteren.

Sieht Dir das Video von Pietros und Sarahs Streit hier an:

Pietro Lombardi beschimpft seine Noch-Ehefrau und wirft ihr vor, dass der Polizeieinsatz wegen häuslicher Gewalt seinen Ruf schädige. Der Einsatz sei nicht nötig gewesen, da er sie „nicht geschlagen habe oder sonst was.“ Er habe sie nur weggerissen. Sarah Lombardi scheint das anders zu sehen: „Du hast mich geschubst vor den Augen von Alessio.“ Pietro beendet das Gespräch: „Egal, ich kläre das jetzt.“ Dann geht er mit seinem Smartphone in der Hand aus dem Bild.

Wer hat den Clip veröffentlicht?

Unklar ist derzeit, wer das Video ursprünglich auf YouTube veröffentlicht hat. Dort ist es inzwischen mehrfach aufzufinden. Die „Bild“-Zeitung geht zumindest davon aus, dass die Aufnahme eventuell vom 8. November stammen könnte – einen Tag, nachdem Sarah Lombardi ihren Noch-Ehemann wegen häuslicher Gewalt angezeigt haben soll. Das Boulevardblatt hat Pietro Lombardi indes mit seinen Aussagen im Video konfrontiert. Er soll laut „Bild“ via WhatsApp-Nachricht mit folgendem Kommentar reagiert haben: „Ich habe nichts Schlimmes gesagt.“

Es bleibt abzuwarten, wie es im Streitfall Sarah und Pietro Lombardi weitergehen wird. Wir hoffen, dass die beiden ihre weiteren Angelegenheiten privat regeln können – dem kleinen Alessio zuliebe.

Bildquelle: Getty Images / Sascha Steinbach, Getty Images / Andreas Rentz


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?