Til Schweiger wehrt sich gegen seine Kritiker

Hartgesottene Fans der Kultreihe „Tatort“ werden sich wahrscheinlich umgeschaut haben, als Til Schweiger vor wenigen Monaten erstmals als Nick Tschiller über den Bildschirm flimmerte. Schnell meldeten sich auch erste Kritiker zu Wort, die dem neuen Hamburger „Tatort“ schwache Plots vorwarfen. Doch diese kritischen Worte sind Til Schweiger vollkommen egal.

Blutige Bandenkriege, coole Kerle und jede Menge Action – der „Tatort“ zeigt mit dem von Til Schweiger gespielten Nick Tschiller ein vollkommen anderes Gesicht. Allerdings sind nach den ersten zwei Episoden „Willkommen in Hamburg“ und „Kopfgeld“, der am 9. März über den Sender lief, noch längst nicht alle Kritiker überzeugt. So befürchten viele Fans der Krimireihe, dass der „Tatort“ für Til Schweiger auf aufwendige Stunts setze und die Handlung dafür vernachlässige.

Til Schweiger in der TV-Show „Back To School“

Til Schweiger haut die Kritik nicht um

Til Schweiger berühren die teilweise negativen Reaktionen allerdings nicht sonderlich. Stattdessen ist dem Schauspielstar durchaus bewusst, dass er mit seinem „Tatort“ bei einigen Zuschauern aneckt. „Wir machen was Besonderes. Das gefällt nicht allen, aber den meisten“, verriet Til Schweiger im Gespräch mit dem „OK!“-Magazin. „Unser ,Tatort‘ ist anders als die anderen. […] Das kann man mögen, muss man aber nicht. Dafür ist die Fernbedienung erfunden worden.“

Til Schweiger sucht nach neuen Drehbuchautoren

Die heftige Kritik an den Drehbüchern, die nach seinem letzten „Tatort“ aufflammte, möchte Til Schweiger allerdings nicht auf seinem Team sitzen lassen. Stattdessen fordert er die Unkenrufer offensiv heraus. „Schreibt mal selbst ein gutes Drehbuch, das macht noch mehr Spaß als andere zu dissen, ist ein bisschen schwerer, aber es lohnt sich!“, erklärte Til Schweiger weiter. Vielleicht darf sich der „Tatort“ ja bald über ein paar neue Manuskripte freuen.

Til Schweiger geht nach der Kritik an seinem letzten „Tatort“ in die Offensive. Man kann ihn verstehen. Schließlich wagen er und sein Team mit dem Hamburger „Tatort“ ein großes Experiment, das der Reihe eigentlich nur gut tun kann.

Bildquelle: © Getty Images / Clemens Bilan


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kerzenkunst am 06.06.2014 um 06:36 Uhr

    habe Till Schweiger bisher sehr gerne gesehen aber ob das mit der Sendung Tatort so das wahre ist denn als Schauspieler finde ich Ihn Klasse ,im Tatort läßt es zu wünschen übrig da hat mir nur der erste sehr gut gefallen

    Antworten
  • Casablanca75 am 19.03.2014 um 16:41 Uhr

    Mir gefällt der Tatort mit Til Schweiger nicht sehr gut. Liegt aber wahrscheinlich auch an meiner generellen Abneigung gegenüber Herrn Schweiger.

    Antworten
  • stachelbeere13 am 19.03.2014 um 16:36 Uhr

    Ich finde den "Tatort" mit Til Schweiger eigentlich ganz gut. Es ist wenigstens mal was anderes. Wenn man eine schöne Krimihandlung möchte - was bei mir auch oft der Fall ist -, kann man sich ja den "Tatort" aus Köln, Münster oder München anschauen.

    Antworten
  • Joggfreak am 19.03.2014 um 16:16 Uhr

    Allein wenn ich schon die Stimme von Til Schweiger höre vergeht mir jegliche Lust auf den Tatort...

    Antworten