Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Zusammenhalt bei „Köln 50667“: Pia & Christoph über ihre Freundschaft

Gemeinsam stark

Zusammenhalt bei „Köln 50667“: Pia & Christoph über ihre Freundschaft

Seit über 8 Jahren erzählt die Vorabendsoap „Köln 50667“ bei RTLZWEI die Geschichte von Freunden, Familien und Beziehungen. Auch Pia Tillmann und Christoph Oberheide sind Teil der Geschichten – doch nicht nur das. Auch hinter der Kamera sind beide enge Freunde und sprechen nun im Interview im Zuge einer neuen Kampagne über den Zusammenhalt in ihrer Freundschaft.

Pia Tillmann & Christoph Oberheide halten zusammen

Vor der Kamera mussten sie sich bereits küssen und spielen seit vielen Jahren die besten Freunde, aber auch privat haben Pia Tillmann und Christoph Oberheide eine enge Bindung zueinander. 2012 lernten sich die Schauspieler bei einem Dreh für „Köln 50667“ kennen und auch direkt lieben. „Wir haben uns zum Dreh für das Mood-Tape von „Köln 50667“ kennengelernt und es war auf platonischer Ebene tatsächlich ‚Liebe auf den ersten Blick’“, erklärt Pia. Beide haben den gleichen Humor und seien deswegen sofort auf einer Wellenlänge gewesen, berichtet Christoph weiter. Auf ein bestimmtes Erlebnis, das ihre Freundschaft geprägt hat, wollen sich beide trotzdem nicht festlegen. Denn zu besonders sei die gesamte Zeit, die sie bisher miteinander gehabt hätten. Dass beide kein Problem mit ihrer Freundschaft zwischen Mann und Frau haben, sei ein weiterer Punkt ihrer besonderen Bindung. Denn im Gegensatz zu manch anderen, haben beide nie mehr ineinander als nur Freunde gesehen, die wie Familie sind.

Egal in welcher Lage einer von ihnen sei, vor allem das Vertrauen in den anderen mache ihre Beziehung zueinander aus. Dazu findet Pia liebevolle Worte: „Wenn man ihn als Freund hat, hat man gewonnen, meiner Meinung nach. Er ist zuverlässig, loyal, witzig, ein guter Zuhörer, immer da, wenn man ihn braucht und selbst wenn ich ihn mitten in der Nacht anrufe, weil etwas nicht stimmt, weiß ich, er ist da. Er ist einfach wie ein Seelenverwandter und er weiß ALLES von mir.“ Doch führt eine so enge Bindung nicht hin und wieder auch zu Streit? Meinungsverschiedenheiten seien in seinen Augen normal, meint Christoph. Doch diese anzusprechen und zu klären, sei laut ihm der Schlüssel zum Glück.

Auf diese Weise würden auch Veränderung wie etwa die Geburt von Pias Sohn Henry eine Freundschaft nicht zerstören. Im Gegenteil erklärt der „Köln 50667“-Darsteller: „Klar ist es schwierig, wenn ich Pia freitags abends anrufe und mit ihr spontan ein Glas Wein trinken will. Da plant man sowas halt mehr im Voraus. Aber Henry ist so ein wunderbarer Junge, den ich sehr in mein Herz geschlossen habe. Und die sonntäglichen Ausflüge möchte ich nicht mehr missen.“ Und genau das bedeutet Zusammenhalt.

Freundschafts-Tipp für Fans

Auch für ihre Fans haben Pia und Christoph einen Tipp, wenn sie eine Freundschaft lange behalten wollen: „Kommunikation, Ehrlichkeit und Vertrauen. Den anderen akzeptieren und nicht verändern wollen“, meint Christopher. Und auch Pia sieht das ganz ähnlich. Auch Respekt gehört ihrer Meinung nach unweigerlich dazu. Nur so könne eine Freundschaft wirklich funktionieren.

Wie sich Pias und Christophs Beziehung vor der „Köln 50667“-Kamera weiterentwickelt, kannst du montags bis freitags um 18.05 Uhr bei RTLZWEI oder jederzeit auf TV NOW verfolgen.

Auch auf Instagram zeigen Pia und Christoph ihre enge Bindung zueinander, genauso wie manche ihrer Kollegen*innen sich ebenfalls ganz privat präsentieren:

Bildquelle:

RTLZWEI

Hat dir "Zusammenhalt bei „Köln 50667“: Pia & Christoph über ihre Freundschaft" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich