Dschungelcamp: Jay und das ominöse Treffen mit Sarah

Dschungelcamp: Jay Khan und Sarah Knappik

Zwischen Jay Khan und Sarah Knappik krachte es im
Dschungel gewaltig.

Es scheint, als leide ganz Deutschland am posttraumatischen Dschungel-Fieber. Längst haben die „Stars“ das Dschungelcamp verlassen – und doch lässt eine Frage Fernsehdeutschland einfach nicht los: War die Liebe zwischen Jay und Indira nur inszeniert? Und was lief nun wirklich zwischen Sarah Dingens und „Gay“ Khan? Sicher ist inzwischen zumindest eines: Jay hat zugegeben, sich im Vorfeld mit Sarah getroffen zu haben… Susis Klatschreporter-Herz schlägt höher.

Das Dschungelcamp 2011 war zweifelsfrei die bisher spektakulärste Staffel. Und das nicht wegen der Kakerlaken und pürierten Tierschwänze. Nein! Viel spannender waren die menschlichen Abgründe, die sich zwischen Lagerfeuer und Hängematte auftaten. Den vorläufigen Höhepunkt erreichte das Dschungel-Drama an Tag 11 – dem Tag, an dem Sarah Knappik „einfach mal die Wahrheit“ sagte und damit für ordentlich Zündstoff im Camp sorgte. Was Sarah zu berichten hatte, sorgte für einen Skandal erster Güte – innerhalb wie außerhalb des Camps: Jay Khan habe dem selbsternannten Topmodel angeblich vor dem Dschungel-Camp einen Besuch abgestattet und vorgeschlagen, eine Liebesgeschichte miteinander zu inszenieren.

Indira und Jay knutschen im Dschungelcamp

Diese ambitionierte Szene warf bei dem ein oder anderen Zu-
schauer Fragen auf: Wie echt ist die Liebe zwischen Indira und
Jay?

Offensichtlich panisch bemüht, sein Image zu retten, trat Jay die Flucht nach vorn an. Er versuchte, die Aufmerksamkeit von sich selbst abzulenken, indem er Sarah zur geisteskranken Irren erklärte und auf unzurechnungsfähig plädierte. Für meinen Geschmack kam er dabei allerdings etwas übereifrig rüber, vor allem für jemanden, der doch eigentlich eine weiße Weste hat. Und auch seine Antwort auf Peers Frage, ob es ein solches Treffen zwischen ihm und Sarah gegeben habe, kam mir schon damals etwas merkwürdig vor. Zwar kategorisch im Ton („Absolut nein!“), doch wenig überzeugend in der Performance. Oder warum konnte er Peer dabei nicht in die Augen sehen?

Tja, und jetzt, einige Tage nach dem Dschungelcamp klingt das auch alles schon gar nicht mehr so entschieden. In einem Interview bei RTL Punkt 9 erzählte Jay Khan nämlich nun seine Version der Geschichte. Die stellt sich allerdings etwas anders dar, als noch vor wenigen Tagen im Camp… Feststeht: Es gab ein Treffen zwischen ihm und Sarah, bei dem sie sich unter anderem über die Möglichkeiten unterhielten, im Camp eine Liebesgeschichte zu inszenieren. Doch laut Jay war das alles – natürlich – nur ein blöder Scherz! Ein echter Schenkelklopfer. Zudem einer, der nicht auf seinem, sondern auf Sarah Mist gewachsen sei. Auf ihren Vorschlag „Jay, komm, wir machen vielleicht ein Liebespärchen dort“ will er – selbstverständlich im Glauben, Sarah sei bloß zu Scherzen aufgelegt – geantwortet haben: „Ach, du meinst wie Katie Price und Peter Andre?“.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?