Dschungelcamp: Sternensammler und ein Verdauungsproblem

Rainer Langhans überstand den Kakerlaken-Sarg

Rainer Langhans legt sich in den Sarg.

An dem Lack der Stars kratzt seit Freitag der Urwald – zumindest für elf vergessene oder nie gekannte deutsche Prominente, die in das Dschungelcamp von RTL einzogen. Zynisch wie eh und je, wurden die Promis am Freitagabend von den Moderatoren Dirk Bach und Sonja Zietlow den Zuschauern vorgestellt.

Manche haben vielleicht bereits sehnlich darauf gewartet, anderen stellt sich nur die Frage nach dem „Warum?“ – die Rede ist vom Dschungelcamp bei RTL. Am Freitag zogen die Schauspieler Mathieu Carriere und Katy Karrenbauer, die Sängerin Indira, Jay Khan und Jacob-Sister Eva, die Models Gitta Saxx und Sarah Knappik, Ex-Schwimmweltmeister Thomas Rupprath, Hochzeits-Planer Froonk Matthee und Moderator Peer Kusmagk zusammen mit dem Alt-68er Rainer Langhans in das Dschungelcamp ein und sorgen ab sofort für jede Menge Urwald-Spaß. Auch wenn sich bereits nach drei Tagen abzeichnet, dass der Spaß vielleicht nicht auf ihrer Seite ist. Aber darum geht es ja auch nicht, schließlich nutzen die Promis ihren Auftritt im Dschungel vielmehr zum Zwecke der PR. Auch wenn das keiner wirklich zugeben wollte, außer Katy Karrenbauer. Die einstige „Walter“ aus der RTL-Serie „Hinter Gittern“ deutete zumindest zu Beginn noch an, dass sie aufgrund ihrer Schulden in den Urwald ziehe.

Bereits am zweiten Tag hatte Rainer Langhans dann auch schon die Ehre, einmal in seinem Leben „Schneewittchen“ zu spielen – und zwar auf eine ganz besondere Art und Weise. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet der Mitbegründer der Kommune I, der auch noch in der ersten Sendung verriet er „werde auf seine Kosten kommen“, nun zum Einzelgänger im Camp mutiert? Die Zuschauer wollten ihn bei seiner Integration im Camp womöglich unterstützen und schickten ihn in seine erste Dschungelprüfung. Bleichen Schrittes trat Rainer den Weg zu seiner Prüfung „Friedhof der Kuscheltiere“ an. Aber von Wegen Kuscheltiere… Was wäre das Dschungelcamp ohne fiese Kakerlaken? Auch Rainer Langhans konnte Bekanntschaft mit gleich 30.000 der possierlichen Tierchen machen. Platzangst war dort fehl am Platz, doch das war nicht das Problem des Alt-68ers. Der passionierte Tierschützer sorgte sich doch tatsächlich um das Wohl der Kakerlaken und weigerte sich zunächst, die Dschungelprüfung abzulegen. Erst Dr. Bob konnte Rainer davon überzeugen, dass die Kakerlaken seine Anwesenheit schon überstehen würden. In seiner Rolle als totes Schneewittchen blühte Rainer dann aber wirklich auf und holte die ersten elf Sterne für sich und seine Mitkandidaten.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?