50 Cent: Schlug er seine Ex brutal zusammen?

Lange Zeit war es sehr still um den Gangster-Rapper, doch nun meldete sich 50 Cent mit einem „Schlag“ zurück. So soll er laut Medienberichten eine Frau zusammengeschlagen haben und ist nun wegen Körperverletzung und Vandalismus angeklagt.

Anstatt mal wieder einen Auftritt auf der Bühne zu absolvieren, muss sich 50 Cent nun vor Gericht verantworten.

50 Cent auf dem roten Teppich

50 Cent: Vom Gangster-Rapper zum Schläger?

Laut dem Portal „TMZ“ soll Curtis Jackson, besser bekannt als 50 Cent, am 23. Juni vollkommen die Beherrschung über sich verloren haben. Er soll eine nicht näher identifizierte Frau in ihrer Wohnung in Kalifornien körperlich angegriffen und ihre Wohnung verwüstet haben. Insgesamt soll ein Schaden von 7.100 Dollar entstanden sein. Die Frau versuchte sich nach eigenen Angaben, vor 50 Cent zu schützen und schloss sich im Badezimmer ein. Sie rief die Polizei, doch bevor diese kam, brach der Rapper angeblich die Tür auf, trat der Frau in den Bauch und floh.

50 Cent: Misshandelte er etwa seine Ex-Freundin?

In Insiderkreisen wird spekuliert, dass es sich bei der Frau um die Ex-Freundin von 50 Cent, Daphne Joy, handeln könnte. Drei Jahre lang waren die beiden ein Paar und sollen sogar ein Kind haben, was jedoch nie offiziell bestätigt wurde. Wer die Frau auch immer ist, Verbrechen bleibt Verbrechen! Daher wurde 50 Cent nun unter anderem wegen häuslicher Gewalt und Vandalismus angeklagt. Die Ermittlungen laufen. Würde 50 Cent in allen Bereichen für schuldig erklärt, kämen bis zu fünf Jahren Haft und ein Schmerzensgeld von rund 46.000 Dollar auf den Rapper zu.

Wenn 50 Cent eine Frau wirklich so misshandelt haben sollte, wäre das nicht zu verzeihen.Häusliche Gewalt ist ein Verbrechen, das nun mal bestraft werden muss – Promi hin oder her. Die Ermittlungen dürften daher spannend werden.

Bildquelle: gettyimages / Jamie McCarthy

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?