Amanda Bynes ist wieder zu Hause

Endlich gibt es wieder gute Nachrichten von Amanda Bynes. Der Teeniestar wurde aus der psychiatrischen Klinik entlassen und darf sich zu Hause bei seinen Eltern weiter erholen. Auch Zukunftspläne scheint die 27-Jährige wieder zu schmieden.

In den letzten Monaten hatte es immer wieder erschreckende Nachrichten über den psychischen Zustand von Amanda Bynes gegeben. Nachdem die 27-Jährige im Juli in einer Garagenauffahrt ein Feuer gelegt haben soll, war sie in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen worden, wo Schizophrenie und eine bipolare Störung bei ihr diagnostiziert worden sein sollen.

Amanda Bynes durfte die Klinik verlassen

Amanda Bynes ist wieder zu Hause

Fünf Monate lang war Amanda Bynes daher in stationärer Behandlung, jetzt darf sie die Klinik, Berichten des US-Magazins „People“ zufolge, offenbar verlassen, um sich im Haus ihrer Eltern in Los Angeles weiter zu erholen.

Amanda Bynes schmiedet Zukunftspläne

Tamar Arminak, ein Anwalt der Familie von Amanda Bynes, ließ gegenüber dem Magazin verlauten: „Amanda hat die stationäre Behandlung abgeschlossen und fühlt sich jeden Tag etwas besser.“ Zudem bedankte sich der Anwalt bei den vielen Fans, die sich um Amanda Bynes gesorgt hätten. „Amanda und ihre gesamte Familie möchten sich bei allen bedanken, die sie an sie gedacht und ihnen Besserungswünsche geschickt haben.“ Offenbar geht es Amanda Bynes schon wieder so gut, dass sie langsam damit beginnt, Pläne für ihre Zukunft zu schmieden. „Sie schaut sich derzeit einige Colleges an, mit der Absicht, Modedesign zu studieren“, so der Anwalt der Familie von Amanda Bynes.

Wir freuen uns sehr, dass es Amanda Bynes besser geht, und hoffen, dass sie in der Klinik gelernt hat, mit ihrer Krankheit umzugehen. Für die Zukunft und ihr Studium wünschen wir der 27-Jährigen alles Gute!

Bildquelle: VALERIE MACON/AFP/Getty Images


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Anne82 am 05.12.2013 um 16:52 Uhr

    schön. das erleichtert mich. irgendwie tat mir amanda bynes schon leid.

    Antworten