Amanda Bynes möchte Sandra genannt werden

Amanda Bynes befindet sich derzeit in einer geschlossenen Psychiatrie. Dass ihr Aufenthalt hier keineswegs unbegründet, sondern dringend erforderlich ist, zeigt sich zunehmend am Verhalten der widerspenstigen Patientin.

Selbst die Mutter von Amanda Bynes macht sich offenbar große Sorgen um ihre Tochter. „Die Wahrheit ist, dass Amanda definitiv ein ernstes Problem hat und es wäre schlimm, wenn man ihr erlauben würde, die Klinik zu verlassen“, zitiert das „Star“-Magazin Lynn Bynes. In die geschlossene Abteilung der Klinik wurde Amanda Bynes eingeliefert, weil sie ein Feuer in einer fremden Hauseinfahrt gelegt haben soll. Doch offenbar scheinen ihre psychischen Probleme sehr viel schwerwiegender zu sein, als man zunächst angenommen hatte.

Amanda Bynes bei einer Filmpremiere

Amanda Bynes verweigert sich der Therapie

Das „Star“-Magazin berichtet, dass Amanda Bynes eindeutige Anzeichen von Schizophrenie zeige. „Amanda sagt allen, dass ihr Name Sandra sei. Wenn die Leute sie Amanda nennen, dreht sie durch und rennt aus dem Zimmer“, behauptet ein Insider. Zudem scheint die Amanda Bynes große Probleme mit ihrer Bekanntheit zu haben. „Wenn sie im Fernsehen zu sehen ist, wird sie sehr sauer. Einmal haute sie an die Tür der Krankenschwester und schrie ‚Schaltet den Sch***-Fernseher aus’“, so der Insider weiter.

Amanda Bynes verweigert die Therapie

Offenbar verweigert Amanda Bynes die Zusammenarbeit mit den Ärzten und dem Klinikpersonal konsequent. Selbst ihre körperliche Unversehrtheit könne nicht länger gewährleistet werden, da sie zu selbstverletzendem Verhalten neige, berichtet das „Star“-Magazin weiter. „Amanda Bynes spricht regelmäßig mit sich selbst, läuft sehr schnell und schlägt mit dem Kopf gegen Wände und Türen“, verriet der Insider. Und weiter: „Sie arbeitet nicht mit dem Personal zusammen und flippt aus, wenn das Essen kommt. Sie möchte nur Pepperoni-Pizza mit Extra-Käse und Zwiebeln essen. Einmal warf sie das Tablett mit dem Essen an die Wand, als sie keine Pizza haben durfte.“ Bis zum 30. September hat Lynn Bynes noch die Vormundschaft für ihre Tochter Amanda Bynes. Fraglich ist, wie es danach mit der Jungschauspielerin weiter geht.

Es ist wirklich erschreckend mit anzusehen, was früher Ruhm aus einem Menschen machen kann. Wir hoffen, dass Amanda Bynes sich wieder fängt und umgehend beginnt, mit den Therapeuten zusammenzuarbeiten, damit sie schnell geheilt werden kann.

Bildquelle: MARK RALSTON/AFP/Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?