Angelina Jolie will mehr als Regisseurin arbeiten

Angelina will sich in Zukunft mehr auf ihre Arbeit als Regisseurin und weniger auf ihre Schauspielkarriere konzentrieren. Das offenbarte der Hollywoodstar dem Onlineportal „DiePresse.com“ in einem Interview. Angelina Jolie ist ab der nächsten Woche nach vier Jahren das erste Mal wieder als Schauspielerin in einem Film zu sehen.

Obwohl wir Angelina Jolie schon lange nicht mehr auf der großen Leinwand gesehen haben – zuletzt in der Rolle der Elise Clifton-Ward in „The Tourist – hat die Frau von Brad Pitt offenbar auch keine großen Ambitionen in Zukunft wieder öfter als Schauspielerin zu arbeiten. So offenbarte Angelina Jolie nun in einem Interview, dass sie sich lieber auf ihre Arbeit als Regisseurin und Drehbuchautorin konzentrieren möchte.

Angelina Jolie möchte sich in Zukunft mehr auf ihre Arbeit als Regisseurin konzentrieren.

„Ich habe mich aus der ersten Reihe zurückgezogen und bin wählerischer. Denn ich kann schon auf sehr viele schöne Projekte zurückblicken. Ich möchte in Zukunft öfter eigene Drehbücher schreiben und Regie führen und mich natürlich für das Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen einsetzen,“ so Angelina Jolie gegenüber „DiePresse.com“. Bereits vor einigen Wochen deutete der Hollywoodstar etwas derartiges an, als sie im Interview mit „TheGuardian“ betonte, dass sie das Glück habe, sich ihre Projekte aussuchen zu können und sich deswegen mehr aufs Schreiben und Regieführen konzentrieren möchte. Auch dass Angelina Jolie seit vier Jahren in keinem Film mehr zu sehen war, deutete bereits darauf hin, dass sie ihre Schauspielkarriere langsam hinter sich lassen möchte

Angelina Jolie ist ab nächster Woche in „Maleficent“ zu sehen

Bevor Angelina Jolie sich jedoch aus der Welt der Schauspielerei zurück zieht, wird sie ab dem 28. Mai noch einmal als die dunkle Fee „Maleficent“ in dem gleichnamigen Disneyfilm zu sehen sein. Die finstere Verfilmung von „Dornröschen“ erzählt die Geschichte der dunklen Fee, die die Prinzessin Aurora mit einem Fluch belegt. Auch die Tochter von Angelina Jolie, Vivienne, wird in dem Film zu sehen sein und dies aus einem ganz praktischen Grund. „Vivienne war die Einzige, die keine Angst vor mir hatte. Für uns als Eltern ist es aber auch ziemlich seltsam, unsere süße Kleine in einem Film zu sehen,“ berichtete die Frau von Brad Pitt. Ob nach „Maleficent“ ihre endgültiges Aus vor der Kamera folgt, verriet Angelina Jolie jedoch nicht.

Dass Angelina Jolie sich aus der Schauspielerei zurückziehen will, kommt wenig überraschend. Schließlich war sie in letzter Zeit in kaum einem Film mehr vor der Kamera zu sehen. Dennoch ist es sehr schade, dass sich eine solche Schauspiellegende wie Angelina Jolie nur noch selten auf der Leinwand blicken lässt.

Bildquelle: © Eamonn M. McCormack/Getty Images


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?