BAFTA Awards: Cate Blanchett räumt erneut ab

In genau zwei Wochen findet in Los Angeles die sehnsüchtig erwartete Oscar-Verleihung statt. Zuvor konnten die Favoriten ihren Status bei den BAFTA Awards noch einmal untermauern. Dabei sorgte vor allem Cate Blanchett für Furore. Nach ihren Siegen bei den Golden Globes, den Critics’ Choice Awards und den SAG Awards räumte die Australierin auch bei den BAFTA Awards die Trophäe für die beste Hauptdarstellerin ab.

Am Sonntagabend wurden im Londoner Royal Opera House die 67. British Academy Film Awards, kurz BAFTA Awards, vergeben. Beim wichtigsten britischen Filmpreis gaben sich nicht nur zahlreiche Hollywood-Stars die Klinke in die Hand, sondern loteten auch gleich noch einmal ihre Chancen für die anstehenden Oscars aus. Dabei unterstrich vor allem Cate Blanchett ihre Favoritenrolle. Mit ihrer Auszeichnung bei den BAFTA Awards, die die 44-Jährige für ihre Rolle in Woody Allens Drama „Blue Jasmine“ einstrich, siegte die Blondine auch beim vierten großen Filmpreis dieser Awardsaison.

BAFTA Awards: Cate Blanchett gewinnt

BAFTA Awards: Cate Blanchett ist die beste Hauptdarstellerin

Mit ihrem Sieg bei den BAFTA Awards scheint der Oscar für Cate Blanchett in greifbare Nähe gerückt zu sein. In ihrer Dankesrede erinnerte die Australierin an den erst vor kurzem verstorbenen Schauspielstar Philip Seymour Hoffman, mit dem Cate Blanchett eine tiefe Freundschaft verband. „Phil, Kumpel, das hier ist für dich. Ich hoffe, du bist stolz“, erklärte die Hollywood-Schönheit auf der Bühne der BAFTA Awards.

BAFTA Awards: Auch Jennifer Lawrence hat Grund zur Freude

Einen mittlerweile schon fast gewohnten Glücksmoment konnte auch Jennifer Lawrence bei den BAFTA Awards erleben. Die 23-Jährige wurde für ihre Rolle in „American Hustle“ als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Daneben hatte vor allem das Team von „12 Years a Slave“ Grund zur Freude. Der Streifen wurde nicht nur zum besten Film gewählt. Auch Hauptdarsteller Chiwetel Ejiofor konnte die Jury der BAFTA Awards überzeugen. Zum besten Nebendarsteller hatte der somalische Newcomer Berkhad Abdi („Captain Phillips“) unter anderem gegenüber Daniel Brühl die Nase vorn. Bester Regisseur wurde der Mexikaner Alfonso Cuarón mit seinem Film „Gravity“.

Nach den BAFTA Awards dürfte an Cate Blanchett auch bei den Oscars kaum ein Weg vorbei gehen. Auch der Blockbuster „12 Years a Slave“ wird wohl als großer Favorit in die Oscar-Verleihung gehen.

Bildquelle: © Getty Images / Anthony Harvey


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • teatime5 am 18.02.2014 um 09:50 Uhr

    Toll, dass Cate Blanchett bei den BAFTA Awards erfolgreich war!

    Antworten
  • sunnyangel91 am 17.02.2014 um 16:46 Uhr

    herzlichen glückwunsch

    Antworten
  • Kiky27 am 17.02.2014 um 14:23 Uhr

    Schade, dass es für Daniel Brühl auch bei den BAFTA Awards nicht zum Sieg gereicht hat. 🙁

    Antworten