Benedict Cumberbatch wird zu Doctor Strange

Derzeit könnte es im Leben von Benedict Cumberbatch kaum runder laufen: Schließlich kann sich der Brite seine Engagements mittlerweile nicht nur selbst aussuchen, auch privat läuft es seit der Verlobung mit seiner Freundin Sophie Hunter bestens. Da verwundert es kaum, dass ihm auch die nächste Traumrolle beinahe schon einfach so zufliegt: Benedict Cumberbatch wird den Marvel-Helden Doctor Strange verkörpern.

Ob „Der Hobbit“, „Star Trek Into Darkness“ oder „12 Years a Slave“ – kaum ein Hollywood-Blockbuster kam in den letzten Jahren ohne Benedict Cumberbatch aus. Innerhalb kürzester Zeit hat er sich vom britischen Serienset in die A-Liga der Traumfabrik gespielt. Dies scheint nun auch den „Marvel Studios“ aufgefallen zu sein, die seit Jahren die berühmtesten Marvel-Helden wie die „X-Men“, „Daredevil“ oder die „Fantastic Four“ auf die Kinoleinwand bringen. Nun soll auch die Geschichte von Doctor Strange verfilmt werden – mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle.

Benedict Cumberbatch auf dem roten Teppich

Benedict Cumberbatch wird zum Marvel-Helden

In einem offiziellen Statement gegenüber dem Filmmagazin „Variety“ bestätigte Kevin Feige, der Chef der „Marvel Studios“, nun die Vertragsunterzeichnung mit Benedict Cumberbatch. „Stephen Stranges Geschichte verlangt nach einem Schauspieler, der zu großer Tiefe und Aufrichtigkeit fähig ist. 2016 wird Benedict Cumberbatch dem Publikum zeigen, was Doctor Strange zu einem solch einzigartigen und fesselnden Charakter macht“, versprach Feige. Ab dem 4. November 2016 soll der Streifen in den USA über die Leinwände flimmern. Der deutsche Kinostart steht bislang noch nicht fest.

Benedict Cumberbatch war nicht die erste Wahl

In seiner Rolle als Doctor Strange wird Benedict Cumberbatch einen ehemaligen Neurochirurgen spielen, der nach einem verhängnisvollen Autounfall die Macht der Magie entdeckt und seine neuen Kräfte dazu nutzt, um die Welt vor Bösem zu beschützen. Der Wunschkandidat der Produzenten war der 38-Jährige aber scheinbar nicht. Wie „Variety“ weiter berichtet, sollen die „Marvel Studios“ zunächst auf dessen Kollegen Joaquin Phoenix gehofft haben. Nachdem die Gespräche mit Phoenix jedoch zu keinem Ergebnis geführt hatten, soll das Engagement Benedict Cumberbatch angeboten worden sein.

Benedict Cumberbatch wird mit Sicherheit auch als Doctor Strange eine hervorragende Figur machen – selbst wenn er nicht die erste Wahl für die Rolle gewesen sein sollte. Wie gut er mit Superkräften umgehen kann, hat er schließlich schon als Bösewicht Khan in „Star Trek Into Darkness“ unter Beweis gestellt.

Bildquelle: © Getty Images / Andrew H. Walker


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Pequina am 05.12.2014 um 12:58 Uhr

    Es ist echt kaum zu glauben, wie viele große Rollen Benedict Cumberbatch zur Zeit abräumt. So ein Marvel-Film bringt ja bestimmt einiges an Gage...

    Antworten