Beyoncé braucht keinen Stylisten

Die Sängerin Beyoncé entdeckte bereits mit sechs Jahren ihre liebe zu Make-Up und ihr Talent als Stylistin. Im Haarsalon ihrer Mutter unternahm sie damals ihre ersten Schmink-Versuche.

Beyoncé kommt es auf innere Werte an.

Sängerin Beyoncé übte sich schon früh und ist heute Expertin in Sachen Make-Up.

Die talentierte Sängerin Beyoncé gehört zu den schönsten Frauen der Welt und offenbar braucht die frisch gebackene Mutter dafür nicht einmal die Hilfe eines fähigen Stylisten. Nein, Beyoncé schminkt und stylt sich selbst. In einem Interview mit dem „People“-Magazin offenbarte die Pop-Diva, dass sie sich jahrelang selbst um ihr Make-Up und ihre Haare gekümmert hat und bereits mit sechs Jahren damit begonnen habe, sich im Salon ihrer Mutter zu schminken: „Ich habe immer mit dem Make-Up meiner Mutter gespielt“, erklärte sie „People“. „Ich hatte blauen Lidschatten und rote Lippen, und dazu legte ich eine Menge Rouge auf. Ich sah aus wie ein Clown, aber ich fand mich schön.“

Beyoncé weiß, worauf es im Leben ankommt

Glücklicherweise benutzt Beyoncé nun keinen blauen Lidschatten mehr und geht auch mit Rouge und Lippenstift deutlich sparsamer um, als mit sechs Jahren. Heute empfiehlt die schöne Sängerin nach langen schlaflosen Nächten mit ihren Tochter Blue Ivy Lip Gloss, Rouge und etwas Mascara. Beyoncé erklärt, sie liebe „L`Oréal`s Infallible 8 HR Le Gloss in Coral Sands“ in Kombination mit einem Hauch Rouge. Die Sängerin ist also inzwischen Expertin was Make-Up angeht, aber auch um ihre Haare kümmert sich die 30-Jährige selbst: „Ich liebe es, mit meinen Haaren zu experimentieren“, sagt sie gegenüber „People“. „Ich finde es toll, meine Haare hochzustecken, sie zu färben und zu schneiden.“

Aber mehr Wert als auf ihre Schönheit, legt Beyoncé auf innere Werte und sie hofft, dass sie genau das auch ihrer Tochter Blue Ivy mit auf den Weg geben kann: „Meine größte Aufgabe wird es sein, Blue Ivy zu lehren, dass es nicht nur auf Äußerlichkeiten ankommt, sondern dass es darum geht, wer man ist, nicht, wie man aussieht.“

Beyoncé sagt von sich selbst, sie sei nicht perfekt, aber sie habe ihre Fehler akzeptiert und dass möchte sie auch an Tochter Blue Ivy weitergeben. Und auch wir sollten uns an der selbstbewussten Einstellung der Sängerin ein Beispiel nehmen.

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Beyoncé


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • susu22 am 07.05.2012 um 10:50 Uhr

    Es wird bestimmt nicht leicht Blue Ivy, das zu vermitteln, wenn man wie Beyoncé so im Rampenlicht steht...

    Antworten