Beyonce: Große Handelskette boykottiert ihr Album

Mit ihrem neuen Album, das am Freitag vollkommen überraschend bei iTunes erschien, hat Beyonce einen echten Coup gelandet. Vollkommen ohne begleitende Werbemaßnahmen verkaufte sich das Album in den ersten drei Tagen über 830.000 Mal. Doch längst nicht jeder ist mit dem neuen Marketingkonzept, das Beyonce mit ihrer neuen Platte ausprobiert, zufrieden.

Fans und Kritiker konnte Beyonce mit ihrem Überraschungscoup begeistern, doch aus Richtung der Plattenverkäufer weht der Sängerin nun ein scharfer Gegenwind entgegen. Schließlich schauten große Handelsketten und kleine Plattenläden beim exklusiven Verkauf des Albums via iTunes bislang in die Röhre. Die Handelskette Target, die zu den amerikanischen Branchenriesen gehört, möchte die neue Platte von Beyonce jedenfalls boykottieren und nicht in ihren Geschäften anbieten.

Beyonce bei einem Auftritt in Rio de Janeiro

Beyonce hat mit Kritik zu kämpfen

Im Gespräch mit „Billboard“ erläuterte Firmensprecherin Erica Julkowski den mutigen Schritt, das brandneue Album von Beyonce nicht in die Regale zu stellen. „Wir konzentrieren uns darauf, unseren Kunden Ware anzubieten, die man auch greifen kann. Beyonces Album wurde erst digital veröffentlicht und soll nun in die Plattenläden kommen. Das machen wir nicht mit“, erklärte sie. Erweist sich der gelungene Marketinggag, mit dem Beyonce ihr Album wirkungsvoll promotete, nun als verhängnisvoller Bumerang?

Beyonce: Muss sie um ihre Plattenverkäufe fürchten?

Trotz dieser schlechten Nachricht für Beyonce muss sich die 32-Jährige um ihre Verkaufszahlen wohl keine Sorgen machen. Schließlich wollen sich die meisten anderen Plattenhändler das Geschäft mit ihrem neuen Album nicht entgehen lassen, sodass die Fans der R’n’B-Queen trotz dieses Boykotts problemlos an die Platte herankommen dürften. Allgemein wird erwartet, dass Beyonce nach Veröffentlichung des Tonträgers auf der Top-Position in die amerikanischen Albumcharts einsteigen wird.

Wenn man einen Händler klar bevorzugt, muss man wohl damit rechnen, dass sich die anderen beschweren. Diese Erfahrung muss nun auch ein Star wie Beyonce machen. Dennoch wird ihr Album auch in gepresster Form wohl weggehen wie warme Semmeln…

Bildquelle: © Getty Images / Buda Mendes

Topics:

Beyoncé


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Principessa90 am 18.12.2013 um 16:36 Uhr

    Mit solchen Reaktionen hat Beyonce wahrscheinlich sogar gerechnet...

    Antworten
  • Asuuka am 18.12.2013 um 13:24 Uhr

    das kann Beyonce wohl egal sein, so gut wie sich ihr neues album verkauft

    Antworten