Beyonce ist die Reichste

Diese Meldung sollte niemanden wirklich überraschen: Beyonce ist die Sängerin, die mehr Gage erwirtschaftet als jede andere. Das verkündete nun das „Forbes“-Magazin. Jedoch hat diese frohe Botschaft auch einen bitteren Beigeschmack, denn nicht immer sollen die Songs, mit denen Beyonce so reich geworden ist, aus ihrer eigenen Feder stammen.

53 Millionen Dollar! Eine unfassbare Summe, doch für Beyonce ist dies lediglich ihr Jahreseinkommen für 2013. Da sie mittlerweile in so ziemlich jede Branche einen Fuß gesetzt hat, ist dieser Verdienst auch nicht ganz unrealistisch: Diverse Werbedeals, Plattenverkäufe, ausverkaufte Konzerte und eine eigene Parfümkollektion machten aus der Popikone schon im letzten Jahr eine reiche Frau. Doch Beyonce wäre nicht die Geschäftsfrau, die wir kennen, würde sie diesen Betrag, von dem ein normaler Arbeitnehmer nicht einmal zu träumen wagt, nicht noch toppen können.

Beyonce ist reich

Beyonce hat bei ihrem Verdienst gut Lachen

Jetzt heißt es festhalten! Das Jahr 2014 ist zwar noch nicht vorbei, doch schon jetzt steht fest, dass Beyonce die diesjährige unangefochtene Topverdienerin ist, denn mit einem Verdienst von stolzen 115 Millionen Dollar kann wohl keine andere Künstlerin mithalten. Allerdings werden nun Stimmen laut, dass Beyonce auf dem Weg zu so viel Gage nicht immer mit fairen Mitteln spielen soll.

Beyonce: Hat sie einen Song kopiert?

Keine Sorge – der Superstar hat keinen Supermarkt ausgeraubt, um keinen Cent ihres Vermögens ausgeben zu müssen. Die Gerüchte, die jetzt um Beyonce kreisen, könnten der Sängerin dennoch den Schlaf rauben. Immerhin wird ihr vorgeworfen, den Song eines anderen zu ihrem eigenen gemacht zu haben. Wie der Background-Sänger Ahmed Javon jetzt in der „TMZ“ behauptet, soll die 33-jährige Powerfrau ihren Song „XO“ von seiner Single „XOXO“ abgekupfert haben. Nun wird Beyonce scheinbar auf Schadensersatz verklagt.

Sollte Beyonce den Streit um ihren Song verlieren, wird ihr Vermögen zwar etwas schrumpfen, doch das dürfte Queen B nur wenig stören. Deutlich mehr Sorgen wird sie sich aber um ihr Image machen. Sollte „XO“ wirklich nicht aus ihrer Feder oder aus derer ihrer Songwriter stammen, würde das sicherlich kein gutes Licht auf Beyonce werfen. Jedoch ist es unwahrscheinlich, dass es ein Star wie Beyonce nötig hat, jemanden zu kopieren, denn sie ist einfach ein Unikat!

Bildquelle: Getty Images/Dimitrios Kambouris

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?