Beyonce will nicht zu Kim Kardashians Hochzeit erscheinen

Beyonce und Kim Kardashian verstehen sich bekanntlich nicht besonders gut. Obwohl ihre Partner Jay-Z und Kanye West seit Jahren gute Kumpels sind, gilt dasselbe nicht für die beiden Promiladies. Beyonce geht jetzt sogar so weit, dass sie noch nicht einmal zu Kims Hochzeit erscheinen möchte.

Die Hochzeit von Kim Kardashian und Kanye West ist das Medienspektakel dieses Frühjahrs, wenn nicht sogar des ganzen Jahres. Eine, die das anscheinend wenig interessiert, ist Sängerin Beyonce. Die Soul-Diva hält sogar recht wenig von den Plänen des Rappers und seiner Verlobten.

Beyonce bei ihrer Parfümpräsentation

Beyonce kommt nicht so gut mit Kim Kardashian aus

Vor allem, dass die Hochzeit von den Kameras eingefangen werden soll, geht Beyonce gehörig gegen den Strich. Laut dem „Star“-Magazin möchte die 33-Jährige keinesfalls an der Feierlichkeit teilnehmen und blockt auch jegliche Anrufe von Kim Kardashian ab. Angeblich soll Beyonce der Realtiy-Queen jetzt sogar auf ihrem Anrufbeantworter eine entsprechende Nachricht hinterlassen haben. Die „Drunk in Love“-Sängerin möchte laut dem „Star“-Magazin nicht mit dem Kardashian-Clan in Verbindung gebracht werden und auch einen unfreiwilligen Gastauftritt in der Realtiy-Show „Keeping Up With The Kardashians“ will Beyonce möglichst umgehen.

Beyonce darf sich über Ehrung freuen

Beyonce soll laut dem „Star“-Magazin sogar von Kim Kardashian gefragt worden sein, ob sie nicht ihre Brautjungfer sein möchte. Doch sie erteilte der hübschen Brünetten eine klare Absage. Trotz der ganzen Unannehmlichkeiten kann sich Beyonce dafür aber über eine besondere Auszeichnung freuen: Vom „Time“-Magazin wurde die Popqueen zu einer der 100 einflussreichsten Personen gewählt und ziert sogar das Cover der aktuellen Ausgabe. Beyonce freute sich über die Ehrung auf ihrer Facebookseite mit den Worten „Sehr geehrt“. Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg begründet laut „Gala.de“ die Ehrung so: „Sie ist der Boss. Beyonce sitzt nicht nur am Tisch. Sie baut einen besseren. Heute sitzt sie am Kopfende des Vorstands von Parkwood Entertainment. Sie hebt ihre Stimme auf und abseits der Bühne, um Frauen anzuspornen, unabhängig zu sein und zu führen.“

Beyonce hat allen Grund zur Freude: Das „Time“-Magazin hat ihr eine besondere Ehre verliehen und damit gleichzeitig ihre jahrelange Karriere im Popbusiness anerkannt. Mit dieser herausragenden Auszeichnung ist auch der Ärger um die Hochzeit von Kim Kardashian gleich vergessen.

Bildquelle: Getty Images/Jemal Countess

Topics:

Beyoncé


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?