Brad Pitt: „Maddox wurde in den Kopf geschossen!“

Hollywoodstar Brad Pitt wirkt wie ein miserabler Vater, da er seinem Sohn extra ein paar Mal in den Kopf schießen ließ! Doch das war glücklicherweise nur für eine Filmszene im Endzeitthriller „World War Z“, in der Maddox Jolie-Pitt seinen großen Auftritt hatte, nötig. Auf professioneller Ebene scheinen sich Vater und Sohn prima verstanden zu haben!

Es sieht ganz so aus, als würde Maddox Jolie-Pitt in die Fußstapfen seines Dads treten. In „World War Z“ hatte der Sohn von Brad Pitt und Angelina Jolie seinen ersten Auftritt als Schauspieler – und das im Alter von 11 Jahren! Das junge Alter schützte den Kleinen jedenfalls nicht vor harten Actionszenen: Brad Pitt verriet jetzt im Interview mit „US Weekly“, dass sein Sohn in dem neuen Streifen „mehrere Male in den Kopf getroffen wird“.

Brad Pitt und Maddox am Set von „World War Z“

Brad Pitt und Maddox sind privat und vor der Kamera ein gutes Team!

Ich weiß nicht, was das über mich als Elternteil aussagt“, scherzte der Hollywoodstar über die Gewaltszene mit Maddox. Doch seine Kinder scheinen scheinen den Film dennoch zu mögen, wie Brad Pitt in dem Interview erklärte: „Maddox und Pax haben „World War Z“ schon gesehen und sie lieben ihn!“ Sie hatten ihre Eltern auch schon während der Premiere-Welt-Tour begleitet – schließlich sind Brangelina dafür bekannt, immer als Einheit zu reisen. Das Schauspieldebut von Maddox war nur ein weiterer Grund, die Kinder mitzunehmen. Der Sohn von Brad Pitt hat nach Aussagen noch mehr aus dem Filmdreh mitgenommen als ein paar Schusswunden: Neue Freunde.

Brad Pitt und Maddox haben die Leute am Set unterhalten!

Einer von ihnen ist Costar Fabrizio Zacharee Guido, der sich mit den Kindern des Hollywoodpaares richtig gut verstanden haben soll. Auf Anfrage von „US Weekly“ berichtete der Jungstar, dass die Jolie-Pitts „richtig lustig“ sind. „Die sind eigentlich wie ganz normale Kinder“, stellte Fabrizio mit Erstaunen fest. Außerdem verriet der Zwölfjährige, dass Maddox seinem Vater, der bekanntermaßen zu den beliebtesten Frauenschwärmen Hollywoods zählt, in nichts nach steht: „Er ist auf jeden Fall ein Ladies Man! Er mag eigentlich jedes Mädchen!“ Ob Brad Pitt das am Dreh mitbekommen hat, ist fragwürdig. Laut seiner Kollegin Mireille Enos, war der 49-Jährige viel zu beschäftigt damit, Witze vor den Kindern zu reißen: „Er hat die Kids wirklich oft mit seinen Vatergags zum Lachen gebracht!

Das klingt doch nach „Friede, Freude, Eierkuchen“ am Set des Endzeitthrillers – wer hätte gedacht, dass es hinter den Kulissen von „World War Z“ so witzig zugegangen ist. Brad Pitt scheint dieser Spagat zwischen Job und Vaterfigur jedenfalls gut gefallen zu haben. Mal sehen, ob Söhnchen Maddox jetzt Blut geleckt hat!

Bildquelle: Stuart C. Wilson/Getty Images for Paramount Pictures International

Topics:

Brad Pitt


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • JennaStern am 19.06.2013 um 12:08 Uhr

    Ich finde es cool, dass Brad Pitt seine Kinder in sein Berufsleben miteinbezieht!

    Antworten