Bradley Cooper: Sein Vater war sein Vorbild

Bradley Cooper hat ein großes Vorbild: Seinen Vater. Dieser lehrte ihm, das Kino zu lieben und mit Fleiß und Willenskraft etwas aus seinem Leben zu machen. Dass Bradley Cooper Schauspieler werden wollte, gefiel Charles Cooper jedoch ganz und gar nicht.

Bradley Cooper lächelt auf dem roten Teppich

Bradley Cooper ist heute einer der gefragtesten Hollywood-Schauspieler.

Bradley Cooper verlor letztes Jahr seinen geliebten Vater Charles Cooper. Nun spricht der Schauspieler im Interview mit der italienischen Ausgabe der „Vanity Fair“ ganz offen über das Verhältnis zu ihm. „Ich begann, das Kino zu lieben, weil mein Vater es liebte. Und ich habe mich immer verpflichtet gefühlt, mein Bestes zu geben, um ihm für das, was er für mich und unsere Familie getan hat, Tribut zu zollen“, erklärt der 37-Jährige. Bradley Cooper ist deswegen ganz besonders dankbar, dass sein Vater noch erleben konnte, was aus seinem Sohn geworden ist: „Und ich bin glücklich darüber, dass er lange genug lebte um zu sehen, zu was ich es gebracht habe.“

Bradley Cooper hatte 54.000 Euro Schulden durch die Schauspielschule

Charles Cooper war zu Beginn von Coopers Berufsleben jedoch ganz und gar nicht von der Idee begeistert, dass sein Sohn Schauspieler werden wollte. „Am Anfang war er nicht sonderlich glücklich darüber. Er kam aus der Arbeiterklasse. Ich schloss mein Schauspiel-Studium mit 70.000 Dollar [umgerechnet rund 54.000 Euro] Schulden ab. Er wollte, dass ich mir einen Job suche“, erinnerte sich Bradley Cooper. Dabei war sein Vater stets der Grund dafür, warum Bradley Cooper so zielstrebig ist: „Ich habe meinen Vater immer sehr bewundert für das, was er in seinem Leben erreicht hat. Deshalb versuche ich bei all den Dingen, die ich in meinem Leben anpacke, mein Bestmögliches zu geben.“

Da sind wir aber verdammt froh, dass Bradley Cooper keinen handwerklichen Beruf ergriffen hat, um seine Schulden zu begleichen. Niemand sonst hätte den verkaterten Schönling so gut spielen können!

Bildquelle: gettyimages / Kevin Winter

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?