Cameron Diaz versteht Mode nicht

Cameron Diaz gehört zu den Frauen, die immer toll aussehen, aber dabei stets ungezwungen wirken. Jetzt verriet die Schauspielerin, dass sie sich gar nicht viel aus Mode mache und Trends sie verwirren.

Cameron Diaz ist kein Fashion Victim

Kein Fashion Victim: Cameron Diaz.

Cameron Diaz ist immer topmodisch gestylt und trägt mit dem größten Selbstverständnis die neuesten Trends und angesagtesten Teile – ob im Film, auf dem roten Teppich oder in der Freizeit. Im Interview mit „OK!” verriet die sympathische Schauspielerin jetzt, dass sie sich – im Gegensatz zu den meisten ihrer Kolleginnen – gar nicht viel aus Mode mache und dass sie die Schnelllebigkeit der Trends verwirre. „Vor ein paar Tagen habe ich ein Kleid anprobiert, das aus der Frühlingskollektion 2012 war“, erzählte Cameron Diaz lachend, „warum kann ich jetzt nicht ein Kleid für 2011 kaufen? Das ergib für mich einfach keinen Sinn.“

Cameron Diaz ist kein Fashion Victim

Auch wenn Cameron Diaz immer wieder betont, absolut kein Fashion Victim zu sein, ist sie doch stets auf dem neuesten Stand, was ihre Garderobe betrifft. Modetipps hat sie aber gegenüber „OK!” trotzdem nicht verraten. Stattdessen verkündete sie am Rande der Teen Choice Awards eine Weisheit, die sie von ihrer Mutter hat. „Das Leben als Teenager ist nicht das richtige Leben. Die Schule ist eine kleine Welt für sich, die nicht real ist. Erst wenn Du mit der Highschool fertig bist, fängt das wahre Leben an.“ Cameron Diaz beschäftigt sich also anscheinend lieber mit philosophischen Fragen als mit der Fashionwelt.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?