Catherine Zeta-Jones: Keiner muss still leiden!

Im Interview mit”People” spricht die Schauspielerin Catherine Zeta-Jones jetzt ganz offen über ihre manisch-depressive Störung, um anderen Mut zu machen.

Catherine Zeta-Jones dreht wieder

Catherine Zeta-Jones arbeitet wieder

Es waren harte Zeit für Catherine Zeta-Jones. Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die schöne Schauspielerin unter einer manisch-depressiven Krankheit leidet – sie ließ sich deswegen vor einiger Zeit in das Silver Hill Hospital In Connecticut einliefern. Mittlerweile ist sie wieder zu Hause und es scheint ihr besser zu gehen. Im Interview mit dem “People”-Magazin redet die 44-Jährige ganz offen über ihre Erkrankung – vor allem, weil sie damit anderen Menschen Mut machen möchte, zu ihren Erkrankungen zu stehen.

Catherine Zeta-Jones will sich nicht verstecken, wie sie im Interview betonte: „Das ist eine Krankheit, die Millionen von Menschen betrifft und ich bin eine von ihnen. Wenn das Öffentlich-machen meiner Erkrankung auch nur einem anderen Menschen helfen kann, dann ist es das wert. Es gibt keinen Grund, heimlich zu leiden und man muss sich nicht schämen, Hilfe zu suchen.“

Catherine Zeta-Jones ließ sich Anfang April in eine Nervenheilanstalt einweisen, nachdem bekannt wurde, dass ihr Mann, Schauspieler Michael Douglas, an Krebs erkrankt ist. Mittlerweile ist Zeta-Jones aber schon wieder gut gelaunt am Filmset ihres neuesten Streifens „Playing the Field“, in dem sie an der Seite von Gerard Butler spielt. Die Komödie soll 2012 in die Kinos kommen.

Bildquelle: Bulls / Infgoff


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?