Charlie Sheen: 100-Million-Dollar Klage nicht vor Gericht

Charlie Sheen muss im Rechststreit mit Warner Bros. einen Rückschlag hinnehmen. Seine Klage soll nur in einem privaten Schiedsverfahren verhandelt werden.

Charlie Sheen: Keine öffentliche Klage gegen Warner Bros.

Charlie Sheen darf nicht öffentlich klagen.

US-Schauspieler und Skandal-Star Charlie Sheen sorgte in den letzten Wochen mit seinem Verhalten und vor allem mit seinem Vorhaben Warner Bros. zu verklagen für Schlagzeilen. Sein Rauswurf aus der Serie „Two and a Half Men“ feierte er wie einen Triumpf und verklagte seinen ehemaligen Arbeitgeber Warner Bros. auf 100 Millionen US-Dollar, den Sender CBS sogar auf 300 Millionen US-Dollar. Doch Charlie Sheen muss eine gerichtliche Niederlage hinnehmen: Das Schlichtungsunternehmen Judical Arbitration und Mediation Services (Jams) hat dem „Hollywood Reporter“ zufolge entschieden, dass der Rechtsstreit um den Rauswurf von Charlie Sheen dem im Arbeitsvertrag vorgesehenen Schiedsverfahren unterliegt.

Das bedeutet konkret, dass Charlie Sheens 100-Millionen-Dollar Klage gegen Warner Bros nicht in der breiten Öffentlichkeit ausgetragen wird, so wie es sich Charlie Sheen vermutlich gewünscht hätte. In Charlie Sheens Vertrag besagte eine Klausel, dass alle Streitigkeiten von den unabhängigen Schlichtern JAMS entschieden und nicht vor Gericht ausgetragen werden. Charlie Sheen kann also nicht öffentlich gegen Warner Bros. klagen. Sheens Anwälte wollten diese Klausel umgehen, in dem sie die 100-Millionen-Dollar-Klage auch gegen Chuck Lorre erhoben hatten.

Bildquelle: Bullspress/Infhoff


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?