Charlie Sheen: Keine Lust auf Dreharbeiten?

Charlie Sheen spielt nach seinem Abgang aus der Erfolgsserie „Two And A Half Men“ seit einigen Jahren in der Comedysendung „Anger Management“ die Hauptrolle. Die Serie ist wieder ein absoluter Zuschauermagnet, aber Charlie Sheen soll laut „The Hollywood Reporter“ anfangen, die Dreharbeiten zu schwänzen.

Charlie Sheen spielt seit einiger Zeit die Rolle des „Charlie Goodson“ in der Erfolgsserie „Anger Management“. In den USA lockt die Sendung regelmäßig zahlreiche Zuschauer vor die Mattscheibe und kann mit super Einschaltquoten auftrumpfen. Doch das alles scheint Charlie Sheen nicht von einer etwas laissez-fairen Arbeitsmoral abzubringen.

Charlie Sheen ganz schick im Anzug

Charlie Sheen sorgt mal wieder für Aufsehen am Set

Laut „The Hollywood Reporter“ soll der 48-jährige Charlie Sheen nicht mehr zu den Dreharbeiten erscheinen sein und somit den Ärger der anderen Schauspieler auf sich gezogen haben. In der vergangenen Woche schwänzte er gleich mehrere Arbeitstage und soll so den Produktionsplan von „Anger Management“ durcheinander gebracht haben. Mittlerweile mussten sogar Doubles für Charlie Sheen einspringen, damit der Produktionsausfall nicht Überhand nimmt.

Charlie Sheen sorgt wieder für Verärgerung

Charlie Sheen feierte mit der Sendung „Two And A Half Men“ große Erfolge – nach seinem Rauswurf aus der Sendung machte er jedoch immer wieder negative Schlagzeilen. Das Schwänzen der Dreharbeiten zu „Anger Management“ erscheint dabei wie ein Déjà-vu-Erlebnis. Laut „The Hollywood Reporter“ musste der Sendestart der neuen Staffel immer weiter nach hinten verschoben werden. Eventuell müsse der Dreh sogar ganz abgebrochen werden, falls Charlie Sheen sich in Zukunft nicht professionell verhalten könne. Es sind bisher noch 100 Episoden der Sendung in Planung und aufgrund des Bekanntheitsgrades von Charlie Sheen erhoffen sich die Macher der Sendung Einnahmen im dreistelligen Millionenbereich. Der Sprecher des Schauspielers dementierte die bisherigen Gerüchte allerdings: Zu den Drehausfällen sei es nicht wegen Charlie Sheen gekommen, sondern weil ein anderer Schauspieler krank geworden sei.

Nach dem eher schlechten Ruf von Charlie Sheen zu urteilen, ist ein Nachlassen seiner Arbeitsmoral nicht unbedingt abwegig. Allerdings ist es schwer vorstellbar, dass der Schauspieler erst einer Sendung zum Erfolg verhilft, um sie dann nicht weiter zu unterstützten.

Getty Images / Mark Davis


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?