Charlie Sheen stiftet seine Fans zu Straftaten an

Charlie Sheen ruft via Twitter dazu auf, die Schule „Viewpoint“ und vor allem eine Schülerin namens Victoria zu attackieren. Als Anlass nennt Charlie Sheen eine angebliche Mobbingattacke gegenüber seiner Tochter Sam.

Charlie Sheen sorgt immer wieder für neue Negativschlagzeilen. Häufig geht es dabei um seinen gesundheitsschädlichen Alkohol- und Drogenkonsum. Dieses Mal gefährdet er aber nicht nur sich, sondern zieht auch noch seine Fans mit rein!Via Twitter animierte Charlie Sheen seine Fans, Rache an der „Viewpoint“-Schule zu nehmen, in der seine Tochter Sam angeblich gemobbt und als Lügnerin betitelt wurde. Der Hollywoodstar nennt dabei sogar den Namen des Kindes, das für die daraus entstehende Depression seiner Tochter verantwortlich sein soll.

Der martialische Aufruf, den Charlie Sheen verfasste, trägt den Titel „Kader!“. „Das ist ein legitimer Ruf zu den Waffen. Meine Tochter Sam wurde aus der Schule Viewpoint gemobbt und dann eine Lügnerin genannt. Wenn ihr ein verfaultes Ei habt, eine Rolle Toilettenpapier oder etwas Hundeschei*e, fordere ich euch auf, das ‘ohne Gnade’ an die Schule zu schicken, die von Trollen und Scharlatanen betrieben wird. Macht mich stolz“, versuchte Charlie Sheen seine Fans gegen die Schule aufzuhetzen.

Charlie Sheen hat es vor allem auf eine abgesehen

Charlie Sheen verlangt von seinen Fans damit, gegen Gesetze zu verstoßen und sich selbst straffällig zu machen. Doch damit nicht genug: Der Ex-„Two and a Half Men“-Schauspieler gibt sogar den Namen der Hauptschuldigen an, den seine Fans auch an die Eingangstür schmieren könnten: „VICTORIA“. Die neunjährige Victoria soll Sam wegen ihres Aussehens und wegen Charlies Entlassung bei „Two and a Half Men“ so sehr verärgert haben, dass Charlie Sheens Tochter wohl nicht mehr zur Schule gehen konnte. Denise Richards, die Mutter von Sam, soll dreimal mit den Verantwortlichen der Schule gesprochen haben – vergeblich!Weiterhin soll die Ex von Charlie Sheen mit Victorias Eltern gesprochen haben, die die Vorwürfe jedoch abwehrten und Sam als Lügnerin hinstellten. Charlie und Denise entschieden sich daher dazu, ihre Tochter auf eine andere Schule zu schicken, doch die Wut über den Vorfall blieb bestehen. Auch ein Elternteil einer ehemaligen Schülerin soll ähnliche Behauptungen aufgestellt haben. Die Schule dementiert die Gerüchte jedoch: Ein Sprecher von „Viewpoint“ erklärte, dass Schutz und Sicherheit der Schüler die höchste Priorität hätten, sodass man Mobbing „sehr ernst“ nehme.

Natürlich kann man verstehen, dass Charlie Sheen sauer ist. Das ist aber noch lange kein Grund, seine Fans zu derartigen Schandtaten anzustiften. Man kann nur hoffen, dass nicht viele Anhänger dem Aufruf nachgehen.

Bildquelle: © Bulls / Phil Ramey


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • pumelchen100 am 15.03.2013 um 17:05 Uhr

    Charlie Sheen stiftet seine Fans zu Straftaten an - der Typ ist doch bekloppt! Ich würde gern wissen, was in seinem Kopf vorgeht...

    Antworten