Chris Brown hielt mit Rihanna Händchen

Kaum darf sich Chris Brown nach der Lockerung der einstweiligen Verfügung seiner Ex wieder nähern, tut er das auch – und Rihanna scheint auch gar nichts dagegen zu haben, ganz im Gegenteil.

Hat Rihanna Chris Brown verziehen?

Rihanna hat Chris Brown wohl verziehen.

An Chris Brown spalten sich im Moment die Geister. Denn dass der Rapper vergangene Woche einen Grammy mit nach Hause nehmen durfte, stieß in der Musikszene auf geteiltes Echo. Grund: Der 22-Jährige ist vor allen Dingen für seine Gewalttätigkeit bekannt. Vor drei Jahren schlug, biss und würgte er seine damalige Freundin Rihanna, weswegen er auch zu fünf Jahre auf Bewährung, ein Jahr Gewaltberatung und sechs Monate gemeinnütziger Arbeit verurteilt wurde. Doch mittlerweile ist die einstweilige Verfügung, wonach er sich Rihanna nicht mehr als 45 Meter nähern und bei gemeinsamen Events, wie einer Preisverleihung, nicht näher als neun Meter kommen darf, gelockert worden.

Chris Brown und Rihanna: Was läuft da wirklich?

Und diese Verordnung scheint auch gar nicht mehr nötig zu sein. Denn wie es aussieht, hat Rihanna gar nicht mehr die Absicht, Chris Brown auf Abstand zu halten. So lud die Sängerin den 22-Jährigen sogar zu ihrer Geburtstagsfeier am vergangenen Montag ein. Zuvor hatte Chris Brown ihr bereits über Twitter zu ihrem 24. Geburtstag gratuliert: „Herzlichen Glückwunsch, Robyn“, und wollte wohl, indem er den bürgerlichen Namen des R’n’B-Stars – Rihanna heißt eigentlich Robyn Rihanna Fenton – postete, besondere Verbundenheit ausdrücken. Auf der Geburtstagsparty versuchte er dagegen mit allen Mitteln seine Anwesenheit geheim zu halten, indem er die Gäste dazu nötigte, Einverständniserklärungen zur Geheimhaltung zu unterschreiben, wie „Tmz.com“ berichtete.

Was allerdings nicht gelang, denn schon bald sickerten Details der Feier durch. Laut einem Insider der „Daily Mail“ sollen Rihanna und Chris Brown sehr vertraut miteinander gewirkt haben und sogar Händchen gehalten haben. Ganz offensichtlich hat die 24-Jährige dem Rüpel-Rapper verziehen. Ob es allerdings auch zu einer Liebes-Reunion gekommen ist? Warten wir es ab.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?