Chris Brown in der Kritik

Der Auftritt von Chris Brown bei den Grammys ist derzeit heiß diskutiert. Kritiker sagen, er habe das Lob nicht verdient.

Chris Brown

Chris Brown steht durch seinen Auftritt bei den Grammys in der Kritik.

Am Sonntag hatte Rapper Chris Brown seinen ersten Auftritt bei den Grammy Verleihungen seit drei Jahren. Neben einem Auftritt bei einer vorab stattfindenden Party konnte er bei der eigentlichen Award-Show noch einmal sein Können unter Beweis stellen und sogar einen Preis in der Kategorie „Bestes R&B Album“ einheimsen. Sein Album „F.A.M.E“ hatte bei den Juroren der Grammys großen Anklang gefunden und zu der Entscheidung, in als Preisträger zu würdigen, geführt. Doch nun gerät Chris Brown mit seinem Auftritt in die Kritik.

Kann Chris Brown seine Schuld verbüßen?

Vor drei Jahren wurde Chris Brown von den Grammys ausgeschlossen, weil er zuvor seine damalige Freundin Rihanna krankenhausreif geschlagen hatte. Vor Gericht hatte er die Tat gestanden und wurde zu fünf Jahren auf Bewährung verurteilt. Während dieser Zeit durfte er Rihanna nicht zu nahe kommen und wurde von vielen Veranstaltungen ausgeschlossen. In diesem Jahr nun also das Comeback bei den Grammys. Doch Kritiker sehen den guten Ruf der Show beschmutzt und finden die Entscheidung, Chris Brown auftreten zu lassen und dann noch auszuzeichnen, nicht gut. Ihrer Meinung nach hätte der Rapper auch in diesem Jahr ausgeschlossen werden müssen.

Die Verantwortlichen der Grammys begründen ihre Entscheidung damit, dass bei dieser Awardshow professionelle Musiker die Musik anderer professioneller Musiker hören. Und da gehört Chris Brown, ungeachtet seiner Vergangenheit, nun mal dazu. Außerdem hat das Album „F.A.M.E“ die Jury beeindruckt und wurde daher auch ausgezeichnet.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • febbraio am 14.02.2012 um 14:04 Uhr

    Ich finde, letztlich geht es eben doch nicht NUR um die Kunst. Chris Brown mag ein guter Künstler sein, aber da muss man eben auch mal ein Statement setzen.

    Antworten
  • ModeMacherin am 14.02.2012 um 12:33 Uhr

    Seit dem Vorfall mit Rihanna kann ich Chris Brown einfach gar nicht mehr leiden!

    Antworten