Chris Brown ist noch immer mit Rihanna befreundet

Die Beziehung zwischen Chris Brown und seiner Ex-Freundin Rihanna hat schon so manche schwarze Stunde überstehen müssen. So musste sich der Sänger 2009 sogar vor Gericht verantworten, weil er die Popqueen verprügelt haben soll. Doch mittlerweile scheint über diese unschöne Geschichte ein wenig Gras gewachsen zu sein. Aus Sicht von Chris Brown sind er und Rihanna noch immer Freunde.

Seit seiner Entlassung aus dem Gefängnis vor wenigen Wochen präsentiert sich der ehemalige Rüpelrapper Chris Brown von einer gänzlich neuen Seite: So organisiert der 25-Jährige eigene Charity-Events und versöhnt sich sogar mit seinen ärgsten Rivalen. Auch gegen seine Ex Rihanna scheint Chris Brown keinen Groll mehr zu hegen. „Sie und ich sind Freunde. Wir haben ein großartiges Verständnis füreinander. Es gibt keine Probleme“, verriet der Sänger im Gespräch mit „Access Hollywood“ über seine Beziehung zu Rihanna.

Chris Brown mit seiner Ex Rihanna

Chris Brown und Rihanna waren das Traumpaar schlechthin

Angesichts der schweren Zeiten, die Rihanna und er miteinander durchgemacht haben, glaubt Chris Brown auch nicht daran, dass ihre Freundschaft jemals beendet sein könnte. „Wir waren schon immer Freunde. Wir kennen uns seit fast 10 Jahren – eigentlich seit ich Musik mache. Ich denke nicht, dass sich daran jemals etwas ändern wird. Wir sind Freunde“, erklärte Chris Brown, der jetzt mit dem Model Karrueche Tran zusammen ist, weiter.

Chris Brown: Arbeitet er bald mit Rihanna zusammen?

Sogar eine gemeinsame Kollaboration mit Rihanna möchte Chris Brown nicht für alle Ewigkeiten ausschließen. Stattdessen stünde der „Don’t Wake Me Up“-Interpret bereit, wenn seine Ex ruft. „Wenn sie einmal an einem Album arbeitet und mich auf einer Platte haben möchte, kann sie anrufen. Ich wäre sofort dabei“, berichtete Chris Brown, der sich aber auch auf Rihanna voll und ganz verlassen kann. „Wenn ich sie bei etwas brauche, ist es genau umgekehrt. Diese Freundschaft sagt viel aus, ohne selbst viel sagen zu müssen.“

Chris Brown scheint derzeit jeden erdenklichen Makel in seiner Vergangenheit wieder ausmerzen zu wollen. Allem Anschein nach hat ihm die Zeit im Gefängnis tatsächlich die Augen geöffnet. Weiter so, Chris!

Bildquelle: © Getty Images / Christopher Polk


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?