Christina Aguilera: Wie kam sie auf den Namen ihrer Tochter?

Seit dem vergangenen Wochenende ist Christina Aguilera Mutter einer kleinen Tochter. Für ihren süßen Sprößling wollte die Sängerin scheinbar – wie in Promikreisen üblich – keinen Standardnamen wählen, sondern lieber etwas Ungewöhnliches. Mit Summer Rain ist ihr das definitiv gelungen! Doch wie kam Christina Aguilera auf diesen ausgefallenen Namen?

Bei Christina Aguilera könnte die Freude zur Zeit nicht größer sein: Letzten Samstag brachte die Sängerin ihr zweites Kind zur Welt! Nach dem sechsjährigen Max erblickte nun ein kleines Mädchen das Licht der Welt. Während die 36-Jährige bei der Namensgebung ihres ersten Kindes noch einen klassischen Weg ging, begab sich Christina Aguilera bei ihrem Töchterchen auf neue Pfade: Die Kleine heißt Summer Rain Rutler.

Christina Aguilera bei einer Filmpremiere

Christina Aguilera nennt ihre Tochter Summer Rain

Den Nachnamen erhielt Summer Rain von ihrem Papa, dem Produktionsassistenten Matthew Rutler. Seit Februar dieses Jahres sind Christina Aguilera und der Produktionsassistent verlobt. Doch wie kam die hübsche Blondine auf den ausgefallenen Namen für ihren Nachwuchs? Eine gute Bekannte des Paares gab nun gegenüber „E! News“ Aukunft.

Christina Aguilera liebt den Sommer

Christina Aguilera liebt die sommerliche Jahreszeit – und noch viel mehr ihre kleine neugeborene Tochter. Da fiel die Namensgebung anscheinend nicht schwer. So berichtet die Insiderin: „Christina wollte für den Babynamen etwas Anderes und Einzigartiges. Sie mag es, wie Summer Rain Rutler sprachlich fließt. Außerdem findet sie, dass der Sommer eine außergewöhnliche Jahreszeit ist. Sie war schon immer eine ausdrucksvolle und unkonventionelle Person, die sich durch Wörter und den Alltag inspirieren lässt.“ Aber auch das Yoga-Training, das Christina Aguilera seit kurzem besucht, hat die hübsche Sängerin während der Schwangerschaft beeinflusst. So ergänzt die Insiderin: „In letzter Zeit ging es bei ihr vor allem um Natürlichkeit und ihre sanfte Seite.“

Christina Aguilera hat sich für ihre Tochter einen wirklich einzigartigen Namen ausgedacht. Schön klingt er auf jeden Fall, aber englische Namen geben ja auch einen ziemlich großen Spielraum bei solchen Entscheidungen. Da Stars ihren Kindern bekanntermaßen gerne ungewöhnliche Namen verpassen, befindet sich Christina Aguilera in bester Gesellschaft.

Bildquelle: Getty Images/Jason Merritt


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • pueppchen18 am 20.08.2014 um 12:43 Uhr

    Ich finde, dass sich Christina Aguilera mit Summer Rain einen schönen Namen ausgedacht hat. Da gibt es wirklich freakigere! Im Deutschen klingt Sommeregen natürlich schon ein bisschen merkwürdig, aber für einen englischen Namen finde ich ihn gut

    Antworten