Colin Firth erlebte nach den Oscars noch mehr Spannendes

Schauspieler Colin Firth wurde fast Teil eines Dramas, als er mit seiner Familie von Los Angeles nach London flog. Im Flugzeug fand eine Prügelei statt, die von der Polizei beendet werden musste.

Colin Firth bewies Coolness und kümmerte sich um seine Familie.

Colin Firth wäre beinahe in eine Prügelei an Bord eines Flugzeugs geraten.

Nur wenige Tage nach der feierlichen 84. Verleihung der Oscars wurde es für Schauspieler Colin Firth und seine Familie noch einmal ganz schön spannend. Der bekannte Schauspieler wurde am Mittwoch fast Teil eines echten Flugzeugdramas. Der „The King`s Speech“-Darsteller hatte sich in den letzten Tagen in Los Angeles aufgehalten, um Meryl Streep ihren dritten Oscar zu überreichen. Am Mittwoch verließ der 51-Jährige dann Los Angeles und flog mit seiner Frau Livia und ihren gemeinsamen Söhnen zurück nach London. Dabei gerieten Colin Firth und seine Familie mitten in eine Schlägerei an Bord des Flugzeuges. Die Auseinandersetzung ging soweit, dass die Crew der British Airways-Maschine die Situation nicht mehr unter Kontrolle hatte und die Polizei rufen musste, die das Flugzeug nach der Landung stürmten und die beiden Streithähne, die auf knapp 9200 Metern Höhe wegen eines angeblichen Diebstahls in ein Handgemenge gerieten, in London in Empfang nahmen.

Colin Firth blieb ruhig und behielt seine Familie im Auge

Ein Insider verriet der britischen Zeitung „The Sun“: „Die Sache geriet außer Kontrolle und war wirklich unangenehm für die anderen Passagiere, die um ihre Sicherheit fürchteten.“ Colin Firth sei aber cool geblieben und sorgte sich mehr um das Wohlergehen seiner Frau und seiner Kinder berichtete der Insider weiter. Außerdem scherzte er: „Das war mit Sicherheit wesentlich dramatischer als die Oscars.“ Kurz nach der Landung der Maschine am Flughafen von Heathrow stürmten dann bewaffnete Polizisten das Flugzeug. Die verängstigten Passagiere wurden gebeten, in ihren Sitzen zu bleiben, bis die Polizei die Lage unter Kontrolle hatte. Neben der Familie von Colin Firth war auch das britische Model Jodie Kidd an Bord der Maschine.

Da wurde es ja für den Familienvater Colin Firth eigentlich erst nach der Oscarverleihung richtig spannend. Die Familie und auch die anderen Passagiere haben wirklich Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • zoeredbird am 01.03.2012 um 14:39 Uhr

    Also irgendwie klingt das so, als hätte Colin Firth gar nicht viel damit am Hut gehabt... aber dass die das da nicht unter Kontrolle bekommen haben finde ich heftig...

    Antworten
  • tomatencreme am 01.03.2012 um 13:25 Uhr

    Oh Gott, wie gruselig, der arme Colin Firth und seine Familie und all die anderen...

    Antworten