Colin Firth: Todesnachricht per Telefon

Spoileralarm für alle Fans der kultigen „Bridget Jones“-Reihe! In diesen Tagen kommt das dritte Buch über die Fernsehjournalistin auf der Suche nach der großen Liebe auf den Markt – auch eine Verfilmung ist schon geplant. In den ersten beiden Filmen brillierten Renee Zellweger, Hugh Grant und Colin Firth in den Hauptrollen. In Teil 3 wird einer nicht mehr dabei sein – Colin Firth wird aus dem Drehbuch gestrichen!

Die Nachricht, dass seine Rolle sterben würde, bekam Colin Firth von niemand Geringerem als der „Bridget Jones“-Autorin höchstpersönlich – allerdings nur am Telefon. Ein persönliches Gespräch kam aus Termingründen nicht zustande. Dennoch übernahm Helen Fielding die schwere Aufgabe, Colin Firth darüber zu informieren, dass Bridget Jones` lang ersehnte Liebe, Mark Darcy, im dritten Teil der Reihe nicht mehr dabei ist, selbst. Stattdessen soll der Charakter sterben und aus der Reihe verschwinden.

Colin Firth auf dem roten Teppich

Colin Firth ist bei „Bridget Jones“ nicht mehr an Bord

Das Gespräch zwischen der Autorin und Colin Firth scheint dabei sehr emotional gewesen zu sein. „Ich fragte ihn, ob jemand bei ihm sei und dass er sich hinsetzen solle. Es war so, als ob wirklich jemand gestorben war. Ich habe sogar gesagt: `Es tut mir leid für deinen Verlust`“, beschrieb Helen Fielding gegenüber dem „Time“-Magazin das Telefonat mit Colin Firth.

Colin Firth soll einen Geist spielen!

Doch für alle, die sich „Bridget Jones“ nicht ohne Mark Darcy und Colin Firth vorstellen können oder wollen, gibt es einen kleinen, aber feinen Hoffnungsschimmer. Gerüchten zufolge soll Colin Firth einen kurzen Auftritt als Geist haben! Zumindest spricht die Autorin im Interview mit dem „Time“-Magazin davon, dass Mark Darcy „wie Jesus“ auferstehen werde. Die Fans von Colin Firth alias Mark Darcy können sich aber trotzdem auf den dritten Teil der Erfolgsreihe freuen – Bridget Jones und Mark Darcy haben in der Zwischenzeit zwei Kinder bekommen und ihr gemeinsamer Sohn soll seinem Vater sehr, sehr ähnlich sein. „Bridget Jones: Verrückt nach ihm“ scheint uns also auch ohne Colin Firth jede Menge Unterhaltung, Spaß und vermutlich auch die ein oder andere Träne zu bescheren.

Als die Nachricht, dass der dritte Teil der „Bridget Jones“-Reihe und damit auch wir ohne Mark Dacy alias Colin Firth auskommen müssen, ging ein entsetztes Raunen durch die Redaktion. Schließlich haben wir uns alle mit der sympatischen Protagonistin gefreut, als sie ihre große Liebe endlich gefunden hatte. Wir sind gespannt, wie die Reihe ohne Colin Firth weitergehen wird…

Bildquelle: gettyimages / Alberto E. Rodriguez


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • tiffany301 am 09.10.2013 um 15:52 Uhr

    waaas? Ohne Colin Firth bzw. Marc Darcy ist Bridget Jones einfach nicht das gleiche.

    Antworten