Colin Firth war nur die zweite Wahl

Schauspieler Colin Firth war für die Rolle in „The King’s Speech“ nur die zweite Wahl. Drehbuchautor David Seidler sah eigentlich Paul Bettany in der Rolle des stotternden Königs.

Colin Firth war nur die zweite Wahl

Colin Firth: Paul Bettany hätte ihm fast die
Rolle weggeschnappt

Mit Preisen und Lob überhäuft wird nun bekannt, dass Schauspieler Colin Firth gar nicht die erste Wahl des Drehbuchautors David Seidler für die Rolle des stotternden Königs George VI in „The King’s Speech“ war. Der Klatschkolumne Seite Sechs der „New York Post“ verriet Seidler nun, welchen Schauspieler er sich in der Rolle ursprünglich vorgestellt hatte. „Als ich begann, das Drehbuch zu schreiben, hatte ich sofort Geoffrey Rush für die Rolle des Sprachtherapeuten Lionel Logue im Sinn. Und ich dachte Paul Bettany würde der Schauspieler sein, der den König spielt.“

Doch glücklicherweise hat sich das Blatt gewendet: „Ich wollte Paul, aber ich war froh, dass man sich für Colin entschieden hat. Als er begann vorzuspielen, wusste ich, dass er perfekt war,“ fügte David Seidler hinzu.

Colin Firth wurde für seine Rolle in „The King’s Speech“ letzten Sonntag mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Der Film erhielt ebenfalls zahlreiche Ehrungen und wurde vielfach gelobt. „The King’s Speech“ mit Colin Firth wird ebenfalls als hoher Oscar-Favorit gehandelt. Ob der Film auch mit Paul Bettany so großen Erfolg gehabt hätte?

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?