David Arquette: Courteney wollte mich nicht mehr bemuttern!

Courteney Cox musste ihren Ehemann David Arquette bemuttern und hatte darauf keine Lust mehr.

Courteney Cox musste David Arquette bemuttern

David Arquette war zu unreif

Courteney Cox hatte es satt ihren Ehemann David Arquette zu bemuttern. So erklärt Schauspieler David Arquette die Trennung des Paares in einem Radiointerview mit Howard Stern. Denn im Gespräch mit dem Radiomoderator wollte David Arquette am Dienstag den Freunden und Fans des Paares erklären, wie es zu der Trennung kam.

Zu unreif soll der Schauspieler und Produzent David Arquette gewesen sein und die Reaktion seiner Frau Courteney Cox auf dieses Verhalten kann der 39-Jährige gut verstehen. Genervt von seiner kindischen Art soll sich Schauspielerin Courteney Cox langsam von ihrem Mann abgewendet haben, berichtet David Arquette weiter. „Ich habe keine Lust mehr deine Mutter zu spielen“, soll Courteney zu ihrem Mann gesagt haben. Nun versucht der Schauspieler „erwachsen zu werden“, indem er zu einer Therapie geht.

Doch nicht nur das Verhältnis zwischen Courteney Cox und David Arquette soll unter der Unreife des Schauspielers gelitten haben, auch im Privatleben soll es einige Probleme gegeben haben. „Wir hatten keinen Sex mehr und ich verstehe das gut“, verriet David Arquette dem Radiomoderator Howard Stern.

Trotz der Eheprobleme seien die Gefühle füreinander aber nicht weniger geworden und Courteney und David wollen weiterhin ein gutes Verhältnis miteinander pflegen. Immerhin kennen sich die beiden seit über elf Jahren und haben nicht nur eine gemeinsame Tochter, sondern arbeiten zusammen und seien weiterhin „beste Freunde“.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?