David Beckham ist gerne Hausmann

Seitdem sich David Beckham aus dem professionellen Fußball zurückgezogen hat, hat der Brite viel mehr Zeit – jetzt verriet er, wie er diese Zeit verbringt.

Da hat Victoria Beckham aber Glück gehabt: Während sie ihrer äußerst erfolgreichen Designerkarriere nachgeht, bleibt David Beckham, der vor sieben Monaten in Sportlerrente gegangen ist, zu Hause und kümmert sich um die vier Kinder – und das mehr als gerne.

David Beckham auf dem roten Teppich

David Beckham liebt seine Kinder – und traurige Filme

Bei seinem Besuch in der Talkshow des britischen Comedians Jonathan Ross verriet David Beckham, dass er seine neu dazu gewonnene Freizeit am liebsten mit seinen Kindern zu Hause verbringt. Auf die Frage des Moderators, ob ihn dies zu einem Hausmann machen würde, antwortete David Beckham: „Das bin ich wirklich. Aber ich liebe es. Ich hatte Glück, ich war immer dazu in der Lage, die Jungs morgens zur Schule zu bringen, sie wieder abzuholen, ihnen Dinner zu machen und ähnliche Dinge. Also tue ich jetzt noch mehr davon. Ich bringe die drei Jungs zur Schule, dann bringe ich Harper für einige Stunden zu ihrer Schule und dann hole ich sie wieder ab. Ich bin momentan eine Art Chauffeur, immer im Auto.

David Beckham ist sehr emotional

Und was macht David Beckham, wenn er zu Hause ist? Filme gucken, wie er in einem weiteren Interview verriet. In der Show von Nick Grimshaw auf BBC Radio 1 erklärte der Ex-Fußballer, dass er auf die meisten Filme sehr emotional reagiere und beim DVD-Abend gerne einmal die eine oder andere Träne verdrücke. „Ich bin eine Art Gefühlswrack, wenn es um Filme geht. Ich kann nicht lügen, manche Filme kann ich einfach nicht gucken, ohne eine Träne zu vergießen.“ „Saving Mr. Banks“ mit Tom Hanks und Emma Thompson, den er vor kurzem gesehen habe, habe ihn dabei besonders traumatisiert: Er habe „danach eine Stunde lang geweint“. Doch auch Serien scheinen auf David Beckham einen ähnlichen Effekt zu haben: „Es ist dasselbe mit `The Office` oder `Friends`. Ich kann das einfach nicht durchstehen.“

David Beckham, der als Chauffeur seiner Kinder durch London cruist und auf der Fernsehcouch Tränen vergießt? Irgendwie will das gar nicht zu seinem früheren Image passen. Aber hey, warum denn nicht?

Bildquelle: Getty Images / Stuart C. Wilson


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • fashionvictim94 am 13.12.2013 um 13:47 Uhr

    das macht David Beckham doch richtig sympathisch, dass er sich so um seine kinder kümmert

    Antworten