David Hasselhoff kommentiert seinen eigenen Tod

David Hasselhoff wurde, wie schon so viele vor ihm, für tot erklärt, obwohl er quicklebendig ist. Der „Knight Rider“-Star bat trotzdem einen Teenie-Star darum, auf seiner Beerdigung zu singen. Der dürfte aber grade nicht in der richtigen Stimmung sein…

David Hasselhoff wurde von „Global Associated News“ für tot erklärt. Die Seite berichtete, der 61-Jährige habe beim Snowboardfahren in der Schweiz die Kontrolle verloren und sei mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt. Zwar sei David Hasselhoff mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden, wäre aber seinen schweren Verletzungen erlegen. Wahr ist all das aber nicht. Die „Global Associated News“ ist viel mehr eine „Nachrichtenseite“, mit der jeder gezielt Fake-Nachrichten verbreiten und so seinen Freunden einen Streich spielen kann. David Hasselhoff nahm die Nachricht seines Tod allerdings gelassen auf.

David Hasselhoff am Telefon

David Hasselhoff erfreut sich bester Gesundheit.

David Hasselhoff twitterte: „Hey @justinbieber ich habe Neuigkeiten für Dich. Ich bin bei einem Snowboard-Unfall gestorben. Würdest Du bei meiner Beerdigung „Overboard“ singen?“ und postete dazu den Link zu der Falschmeldung. Justin Bieber dürfte im Moment aber nicht unbedingt zu Scherzen aufgelegt sein – der kanadische Teeniestar war erst heute morgen wegen Fahrens unter Drogen- und Alkoholeinfluss und der Teilnahme an illegalen Straßenrennen verhaftet worden und kurz danach gegen 2500 Dollar Kaution freigekommen. Im Sommer 2004 war auch David Hasselhoff wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden und danach gegen 15.000 Dollar Kaution freigekommen.

David Hasselhoff feiert derzeit kleine Erfolge

David Hasselhoff erfindet sich derzeit neu: Ab Ende Februar wird seine erste Talkshow „Hasselhoff – Eine schwedische Talkshow“ ausgestrahlt – allerdings, wie der Name schon sagt, nur in Schweden. David Hasselhoff twitterte auch schon einige Fotos aus dem Studio: Zur Unterstützung bei der Show ließ sich „The Hoff“ sogar einen alten „Kumpel“ einfliegen – den schwarzen Pontiac Firebird Trans AM aus der Serie „Knight Rider“, die ihn in den 80er Jahren bekannt gemacht hatte. Seine Fans finden die neue Show großartig, obwohl Hasselhoff zu Schweden keinerlei Bezug hat und auch die Sprache nicht spricht. Sie kommentieren: „Wow, der King ist zurück!“ und „Du bist großartig! Schweden liebt Dich!“

David Hasselhoff erfreut sich also noch immer großer Beliebtheit. Statt eine Talkshow in einem Land zu drehen, in dem ihn nur die wenigsten kennen dürften, würden sich seine eingefleischten Fans bestimmt über ein Comeback in einer Actionserie vom Format „Baywatch“ oder „Knight Rider“ freuen.

Bildquelle: Tim P. Whitby/Getty Images for BGC Partners


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?