Oscar-Verleihung 2017
Jessica Tomalaam 24.02.2017

Der Countdown läuft: Am 26. Februar 2017 werden in Los Angeles zum 89. Mal die Oscars verliehen. Das Filmmusical „La La Land“ geht auch bei den Oscars mit 14 Nominierungen ins Rennen. Und obwohl natürlich auch die schauspielerischen Leistungen einen Film großartig machen, spielt auch der Drehort eine wichtige Rolle. Wir haben uns alle nominierten Filme und ihre Szenenbilder mal genauer angeschaut und sagen Dir, welche dieser Film-Städte Du unbedingt besuchen solltest.

Übrigens: Unsere Kollegen von kino.de verfolgen die Oscarverleihung live mit und versorgen Euch im Ticker mit allen Entwicklungen:

# 1 Los Angeles (La La Land)

An erster Stelle steht ganz eindeutig La La Land und Los Angeles! Die traumhaften Plätze, zum Beispiel der Griffith Park, wo der Tanz von Emma Stone und Ryan Gosling „A Lovely Night“ aufgenommen wurde oder Hermosa Pier, wo Sebastian (Ryan Gosling) durch die „City of Stars“ tanzt. Empfehlenswert ist auch ein Blick in die Sterne vom Griffith Observatory, das Planetarium, das auch Mia uns Sebastian im Film besuchten.

La La Land

Traumhaft, oder? Los Angeles passt mit seiner traumhaften Kulisse wunderbar zu „La La Land“, der für 14 Oscars nominiert worden ist.

# 2 Manchester-by-the-Sea, Massachusetts (Manchester by the Sea)

Das Drama von Kenneth Lonergan spielt in dieser kleinen, malerischen Stadt an der Ostküste der USA. Der einsame Lee Chandler (gespielt von Casey Affleck) muss dorthin zurückkommen, um sich um den 16-jährigen Sohn seines Bruders zu kamen, da dieser plötzlich verstorben ist. Einen Besuch Wert ist die Stadt allemal, sei es nur, weil sich der Name des Strandes „Singing Beach“ so wunderschön anhört und es dort auch noch so wunderschön ist! Auch Tuck’s Point, ein wunderschöner Ort um zu heiraten zu picknicken oder es sich einfach nur gut gehen zu lassen, solltest Du unbedingt besuchen, wenn Du da bist.

Oscars

Diesen Ausblick solltest Du nicht verpassen, wenn Du in Manchester-by-the-Sea bist.

# 3 Miami (Moonlight

„Party in the city where the heat is on, all night, on the beach till the break of dawn, welcome to Miami, Buenvenidos a Miami!“

Schon Will Smith wusste, dass man den wunderschönen Stränden und dem Nachtleben von Miami unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Auch im acht Mal nominierten Drama „Moonlight“ wird die Stadt im Südosten der USA wunderbar in Szene gesetzt und passt perfekt zur Geschichte über einen Außenseiter, der in einem armen Viertel in Miami aufwächst, sich schließlich als Drogendealer durchschlägt und langsam erkennt, dass er eigentlich schwul ist. Besonders hervorgehoben wird die wunderschöne Miami-Kulisse in der letzten Flashback-Szene des Films, die in der Nacht im Ozean gedreht wurde.

Oscars 2017

Miami verzaubert Dich mit türkisfarbenem Wasser und traumhafter Skyline.

# 4 Pittsburgh (Fences)

Was soll ich denn in Pittsburgh, mögt Ihr Euch fragen? Die frühere Schwerindustrie-Metropole hat aber einiges zu bieten, wie der Film „Fences“ von und mit Denzel Washington zeigt. Der Film spielt in den 50er Jahren und auch heute findet sich manchmal noch der Charme dieser Zeit in den Straßen von Pittsburgh.

Oscars 2017

Ist dieser Ausblick nicht zum Verlieben?

Na, hast Du hier auch schon Dein nächstes Reiseziel für den kommenden vom Oscar inspirierten Urlaub gefunden? Die diesjährigen Filme, die für den Oscar nominiert sind, haben aber auch wirklich einige tolle Orte zu bieten. Jetzt müssen wir nur noch erfahren, wer zu den glücklichen Oscar-Gewinnern gehört.

Bildquellen: Getty Images/AFP/Frederic J. Brown, iStock/lucky-photographer, iStock/sphraner, iStock/photosvit

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?