Ed Westwick - ein Brite erobert die Upper East Side

Ed Westwick aus Gossip Girl

Ed Westwick – ein smarter Brite

Ein Brite auf der New Yorker Upper East Side? Ganz genau. Denn Ed Westwick, besser bekannt als Chuck Bass in „Gossip Girl“, ist geborener Engländer. Für die Rolle, die ihn bekannt gemacht hat, musste er also erst einmal lernen, seinen britischen Akzent abzulegen – und konnte mit seiner brillanten Performance sogar die Amerikaner hinters Licht führen. Aber von vorn…

Karriere

Geboren wurde der charmante Brite am 27. Juni 1987 im englischen Stevenage. Sein schauspielerisches Talent brachte ihm erste Rollen in den britischen Serien „Doctors“, „Casualty“ und „Afterlife“ ein. 2006 ergatterte er außerdem eine Rolle in dem Blockbuster Children of Men an der Seite von Julianne Moore und Clive Owen. Hinzu kamen Rollen in der Independent Produktion Son of Rambo und der Donnie Darko Fortsetzung S. Darko. Seinen Durchbruch erlebte der 21-jährige aber mit der amerikanischen Serie „Gossip Girl“. Als superreicher Bösewicht Chuck Bass besticht er nicht nur durch extravagante Outfits, sondern durch auch durch seine sexy, gefährliche Ausstrahlung. Denn nicht zuletzt seine bestechend markante Optik bescherte Ed in letzter Zeit eine breite, überwiegend weibliche Fangemeinde.

Ed Westwick

In Gossip Girl spielt Ed Westwick Chuck Bass

Ed und die Liebe

Und für die gibt es sowohl eine gute, als auch eine schlechte Nachricht. Die gute: Ed ist nicht nur begnadeter Schauspieler sondern auch noch ein Rockstar. Als Lead-Sänger seiner Band The Filthy Youth kann man ihn in Indie-Clubs die Bühne rocken sehen. Die schlechte: Groupies haben bei Ed keine Chance, denn wie er in einem Interview verriet, ist er ein „One-Lady-Guy“. Die glückliche Lady ist in diesem Fall Serienkollegin Jessica Szohr, die in „Gossip Girl“ Dans Freundin Vanessa spielt. Sie ist zwar drei Jahre älter als er, aber seinem entzückenden britischen Akzent restlos verfallen.

Ed Westwick in Gossip Girl

Auch im Anzug nicht zu verachten!

Jede Menge Gossip…

Auch sonst scheint es am „Gossip Girl“ Set recht gesellig zu zugehen. Eds Mitbewohner ist nämlich niemand anderes als Chace Crawford (Nate). Deswegen mussten sich die beiden schon so manches Gerücht einer schwulen Beziehung gefallen lassen – aber keine Angst, sie sind alle falsch. Eine enge Freundschaft zwischen den Cast-Mitgliedern sei aber nur natürlich, meint Ed. Schließlich kamen sie alle erst einmal als Fremde nach New York und suchten Anschluss. Trotz seines Apartments mitten in New York ist Ed allerdings kein Partygänger – er zieht kleine gemütliche Bars vor.

Ein weiteres Gerücht, dass sich der 21-jährige in letzter Zeit gefallen lassen muss, ist zu viel Speck um die Hüften. Seine Garderobe für Gossip Girl sei angeblich sogar geändert worden. Alles Quatsch, meint Ed. Er sei zwar kein Typ fürs Fitness-Studio, aber er halte sich mit Fußball fit. Und wir finden, dass er sich in den Oben-Ohne Szenen in „Gossip Girl“ auch durchaus sehen lassen kann. Trotzdem ist es bei dem rauen europäischen Charme nicht verwunderlich, dass Ed gar nicht gern als pretty boy – also als hübscher Junge – bezeichnet wird und verteilt damit einen kleinen Seitenhieb an seinen durchaus hübschen Mitbewohner Chace. Nun gut, uns fallen da sowieso eine ganze Reihe anderer Adjektive ein: gutaussehend, männlich, gefährlich….

Ed Westwick aus Gossip Girl

Ed Westwick

Zukünftige Projekte

Wer von dem Briten gar nicht genug bekommen kann, kann ihn in Zukunft sowohl in der Serie „Californaction“ mit David Duchovny, als auch in der der Kinoversion des Romanklassikers Wuthering Heights bewundern. Außerdem ist Ed das neue Werbegesicht von „K Swiss“ und in einer Fotostrecke des Magazins GQ zu sehen.
Auf die Frage, was Ed und seine Serienfigur Chuck Bass gemeinsam haben antwortet er übrigens Folgendes: „Eigentlich gar nichts.“ Zumindest sei er „etwas selbstsicherer und weniger zerstörerisch.“

Chuck Bass

Chuck Bass ist reich. Superreich. Genau genommen ist er der Erbe von Bass Industries, dem erfolgreichen Unternehmen seines Vaters. Als Resultat ist Chuck verwöhnt, manipulativ und ein Playboy der ersten Liga. Zu Beginn der Serie sind seine Hauptinteressen Intrigen, Partys, Frauen und Drogen. Doch trotz seines Bad Boy Images und seiner Rolle als Bösewicht lernen wir in „Gossip Girl“ auch seine sensible Seite kennen. So zum Beispiel in seiner Beziehung zu Blair Waldorf, die vielleicht sogar in seiner ersten richtigen Liebe enden könnte…
Markenzeichen: seine extravagante Garderobe, zu der natürlich der obligatorische Schal gehört.

Bidlquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?