Emma Bunton musste notgedrungen zu Mutter ziehen

Ex-“Spice-Girl“ Emma Bunton ist hochschwanger und sah der Weihnachtszeit mit ihrem Lebensgefährte Jade Jones freudig entgegen. Doch daraus wird nichts.

Emma Bunton muss zur Mutter ziehen.

Emma Bunton muss über Weihnachten zur Mutter.

Die schwangere Emma Bunton wird Weihnachten wahrscheinlich im Haus ihrer Mutter verbringen müssen, nachdem sie notgedrungen ihr eigenes Luxus-Anwesen verlassen musste. Das eisige Wetter fror ihre Rohrleitungen zu, so berichtet „OK“.

Über Twitter verkündete Emma Bunton: „Guten Morgen. Ich bin aufgewacht und unsere Leitungen sind zugefroren, wir haben kein Wasser! Brauche einen Klempner!…Jetzt müssen wir erst einmal zu meiner Mutter ziehen!“

Das ehemalige „Spice Girl“ freute sich darauf, Weihnachten mit ihrem Dauer-Freund Jade Jones und ihrem drei Jahre altem Sohn Beau im eigenen Anwesen in Hertfordshire zu verbringen. Der Wohnort sei jedoch über das Wochenende von heftigem Schneefall und Minusgraden heimgesucht worden, sodass die Wasserleitungen zufroren. Daher suchten Emma Bunton und Jade Jones Unterschlupf bei Emmas Mutter Pauline.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?