Freddie Prinze Jr verklagt:

Freddie Prinze Jr. wird auf Schmerzensgeld verklagt

Freddie Prinze Jr. wird auf Schmerzensgeld verklagt

Freddie Prinze Jr. muss sich vor Gericht wegen einem Autounfall verantworten. Der Schauspieler soll bei einem Autounfall einen anderen Fahrer verletzt haben, der seitdem arbeitsunfähig ist.

Freddie Prinze Jr. nach Autounfall verklagt
Freddie Prinze Jr. wird auf Schmerzensgeldverklagt

Freddie Prinze Jr. muss sich in Kürze vor Gericht wegen einem Unfall aus dem Jahr 2009 verantworten. Bei dem Unfall mit dem Schauspieler soll der andere Autofahren sich eine verheerende Nackenverletzung zugezogen haben. Jetzt wird der "24"-Star auf Schmerzensgeld verklagt.

Vor fast zwei Jahren ist Freddie Prinze Jr. in Los Angeles einem Auto aufgefahren, das an einer roten Ampel hielt. Bei dem Unfall soll der Schauspieler nicht nur das Auto seiner Frau Sarah Michelle Gellar zu Schrott gefahren haben, sondern verletzte angeblich auch noch den anderen Autofahrer.

Durch die Nackenverletzung, die der Autofahrer bei dem Unglück erlitt, soll er laut „tmz.com“ arbeitsunfähig geworden sein. Er benötige angeblich eine Operation, um wieder arbeiten zu können. Quellen berichteten, dass der Verletzte, Freddie Prinze Jr. nicht anklagen wollte, aber keine andere Möglichkeit sähe, das Geld für die Operation aufzutreiben.

Bildquelle: gettyimages

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich

* Werbung