George Clooney dreht in Goslar

Am gestrigen Montag schlug das Herz Hollywoods für kurze Zeit in einer deutschen Kleinstadt. George Clooney, der derzeit mit einem wahren Staraufgebot in Deutschland weilt, kam gestern nach Goslar, um einige Szenen seines neuesten Streifens „The Monuments Men“ zu drehen. Die Anwohner mussten für den illustren Gast jedoch einige Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen. Mit seinem Filmteam ließ George Clooney die Innenstadt absperren.

Doch das war noch längst nicht alles. George Clooney ließ die Stadt im Harz kurzerhand umdekorieren. Schließlich sollen die in Goslar gedrehten Szenen nicht in Goslar spielen, sondern eine Kleinstadt in Belgien während des Zweiten Weltkriegs darstellen. Um ein entsprechendes Ambiente zu schaffen, wurden für George Clooney unter anderem alte Straßenschilder, historisch anmutende Schaufensterdekorationen, belgische Schriftzüge sowie neue Briefkästen angebracht, berichtet die Stadt auf ihrer Website.

George Clooney bei der Oscarverleihung 2013

George Clooney sorgt in Goslar für Trubel.

George Clooney war dabei wohl nicht der einzige Hollywoodstar, der für die Dreharbeiten einen Abstecher in den Harz unternahm. So werden in „The Monuments Men“ auch weitere internationale Schauspielgrößen wie Cate Blanchett, Matt Damon und Bill Murray zu sehen sein. Daher bewarben sich bereits im Vorfeld mehrere Tausend Menschen um eine der begehrten Komparsenrollen, um zumindest einmal im Leben an der Seite von George Clooney und seinen Co-Stars zu sehen zu sein.

George Clooney: The Monuments Men erscheint 2014

Diejenigen Bewohner Goslars, die nicht zu den Glücklichen gehörten, bekamen George Clooney und seine Filmcrew aber leider nicht zu sehen. Zu streng waren die Sicherheitsvorkehrungen. Einen kleinen Trost gibt es aber dennoch: Voraussichtlich ab Anfang 2014 wird ihre Heimatstadt in „The Monuments Men“ auf der ganzen Welt über die Kinoleinwände flimmern. Und sich beim nächsten Spaziergang vorzustellen, dass auch George Clooney vor kurzem über diesen Bürgersteig gewandelt ist, ist ja auch nicht das Schlechteste.

Hollywoodstars wie George Clooney gelingt es noch immer, eine ganze Stadt in Aufregung zu versetzen. Auch wenn sich bestimmt einige Autofahrer und Anwohner über den Trubel beschwert haben werden: „The Monuments Men“ wird eines der großen Kinohighlights des kommenden Jahres. Eine bessere Werbung kann sich Goslar kaum wünschen!

Bildquelle: © Getty Images / Kevork Djansezian


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Pequina am 30.04.2013 um 09:02 Uhr

    Ich finde es etwas schade, dass sich George Clooney nicht die Zeit genommen hat, um sich den Einwohnern von Goslar kurz zu zeigen. Aber bei seinem straffen Terminkalender muss man das wohl verstehen...

    Antworten