Gérard Depardieu mag Franzosen nicht

Für viele Deutsche ist Gérard Depardieu der Inbegriff eines Franzosen. Er selbst würde das aber gar nicht gerne hören. Franzosen findet er nämlich äußerst unsympathisch.

Gérard Depardieu

Gérard Depardieu ist nicht gut auf das französische Volk zu sprechen.

Er muss es ja wissen, könnte man sagen, denn schließlich ist er zwischen ihnen aufgewachsen. Dennoch verwundert das harte Urteil, das Gérard Depardieu über seine Landsleute fällt. Arrogant, süffisant und unsympathisch findet er das französische Volk im Allgemeinen. Besonders einen Franzosen kann der „Obélix“-Darsteller überhaupt nicht leiden: Dominique Strauss-Kahn. Und genau diese Antipathie reizt Gérard Depardieu, den ehemaligen IWF-Chef in seinem nächsten Film zu verkörpern.

Gérard Depardieu spielt einen Bösewicht

Ein etwas merkwürdige Logik, die Gérard Depardieu da hat. Gegenüber dem schweizer Radiosender „Télévision Suisse“ machte der Schauspieler keinen Hehl aus seiner wenig schmeichelhaften Ansicht: „Er ist kein liebenswerter Mensch. Meiner Meinung nach ist er ein bisschen wie alle Franzosen, ein bisschen arrogant. Ich mag die Franzosen in keinster Weise besonders. Und er ist sehr französisch – arrogant, selbstgefällig.“ Dennoch – oder gerade deshalb – freut sich Gérard Depardieu, die Rolle Kahns zu verkörpern. „Er ist spielbar. Ich werde die Rolle übernehmen, weil ich ihn nicht mag. Wir können alle schmuddelige Gedanken haben und es ist bestens bekannt, dass diese Typen mit jeder Menge Macht so sein können, wie sie sind. Aber ich werde nicht versuchen, zu tief in die Rolle einzutauchen, da mich Menschen ohne Würde noch nie besonders bewegt haben“, erklärte er seine Entscheidung, in dem geplanten Film über die Sex-Affäre von Strauss-Kahn in New York mitzuspielen.

Ein wenig Arroganz könnte man aber auch Gérard Depardieu vorwerfen. Er schert alle seine Landsleute schonungslos über einen Kamm. Vielleicht ist der Darsteller französischer, als es ihm selbst lieb wäre.

Bildquelle: gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?