Harry Styles: Aussehen ist nicht alles

Einige Angebote für Filmrollen ergatterte der One Direction-Sänger bereits, aber so richtig wollte seine Hollywood-Karriere bislang noch nicht durchstarten. Schauspiel-Oldie Clint Eastwood scheint Harry Styles jetzt einige Tipps gegeben zu haben, wie der smarte Wuschelkopf größere Chancen im Filmgeschäft haben könnte. Auch wenn seine Fans dies verneinen würden, braucht es scheinbar mehr zum Schauspielstar als Tattoos und unverschämt gutes Aussehen.

Harry Styles hat es geschafft: Er ist mit seiner Boyband One Direction nicht nur unglaublich erfolgreich, sondern erfreut sich auch an zahlreichen Groupies, die ihn anhimmeln. Sein charmantes Grinsen, die süßen Löckchen und nicht zu vergessen seine sexy Tätowierungen machen Harry Styles für viele Teenies zum Traummann schlechthin. Daher wird es seine Fans wahrscheinlich umso mehr freuen, dass das One Direction-Mitglied der Schauspielerei auch nicht gerade abgeneigt gegenüber steht. Werden wir den 20-Jährigen bald auf der Leinwand bewundern dürfen?

Harry Styles macht neuerdings Kampfsport

Harry Styles bekommt von Clint Eastwood nützliche Tipps

Filmlegende Clint Eastwood scheint dem Youngster jetzt noch den letzten Schliff verpassen zu wollen: Wie „The Daily Star“ berichtete, hatten der 84-jährige Schauspieler und Harry Styles ein ernsthaftes Gespräch über seine Zukunft als Hollywood-Star. Ein Insider will dabei aufgeschnappt haben, dass der Oscarpreisträger Clint Eastwood dem süßen Briten geraten habe, Kampfsport zu betreiben. „Sie hatten über Filmprojekte gesprochen und sind dann irgendwie auf das Thema gekommen, dass man auch körperlich wie ein Actionstar drauf sein muss“, erklärte die geheime Quelle der Zeitung. Wird Hottie Harry Styles nun auch noch eine Actiongranate?

Harry Styles könnte bald den perfekten Actionstar verkörpern

Zumindest scheint der mehrfach ausgezeichnete Filmregisseur dem 20-Jährigen einige Ratschläge auf den Weg mitgegeben zu haben. Der britischen Zeitung „The Daily Star“ sagte der vermeintliche Insider weiter, dass Clint Eastwood Harry Styles eine Menge zu sagen hatte, vor allem darüber, „was Harry tun sollte, wenn er jemals eine Hauptrolle ergattern wolle“. Dass auch Kampfsport zu den Tipps und Tricks gehört, um einen Fuß in das Filmbusiness setzen zu können, hätte wohl niemand erwartet. Allem Anschein nach hat Harry Styles die Ratschläge des Altmeisters umgehend in die Tat umgesetzt und, nach Informationen der „The Daily Star“, inbrünstig damit begonnen, Krav Maga [ein israelisches Selbstverteidigungssystem, Anm. d. Red.] zu erlernen. Nicht nur One Direction-Beau Harry Styles scheint es der kämpferische Sport angetan zu haben, denn auch seine One Direction-Jungs Louis Tomlinson und Liam Payne scheinen neuerdings vom Kampfsportfieber angesteckt zu sein. Wenn es bei den Brit-Boys so sportlich aktiv weiter geht, sollten die großen Filmrollen in einem Hollywood-Streifen ja nicht lange auf sich warten lassen.

Sport ist eben doch kein Mord, sondern hat auch seine guten Seiten: Harry Styles und seine Bandkollegen scheint das Kampfsporttraining richtig gut zu tun – egal, ob es dadurch zahlreiche Rollenangebote geben wird oder nicht. Dass Hollywood-Urgestein Clint Eastwood den doch weitaus unerfahrenen Harry Styles unter seine Fittiche nimmt, um ihm gut gemeinte Ratschläge zu erteilen, ist in jedem Fall ein feiner Zug. Und wer weiß, vielleicht können wir den One Direction-Star ja bald nicht nur auf der Bühne anschmachten, sondern auch auf der Leinwand?

Bildquelle: Stuart C. Wilson/Getty Images

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?