Helena Bonham Carter riskierte ihre Rolle in "Harry Potter"

Helena Bonham Carter riskierte kürzlich, die Wut der „Harry Potter“-Chefs auf sich zu ziehen, indem sie ein Rolle in „The King’s Speech“ annahm.

Helena Bonham Carter - Harry Potter

Helena Bonham Carter auf der Premiere
von “The King`s Speech”

In „The King’s Speech“ spielt Helena Bonham Carter die Rolle der Queen Mother. Anfangs soll die Schauspielerin die Rolle noch abgelehnt haben, da sie durch ihren Vertrag noch an „Harry Potter“ gebunden war. Der Regisseur Tom Hooper konnte sie dann aber noch überzeugen, die Rolle anzunehmen.

Indem Helena Bonham Carter die Rolle der Queen Elizabeth in „The King’s Speech“ annahm, ging sie ein großes Risiko ein. Denn zu jedem Zeitpunkt, hätten die “Harry Potter”-Macher sie vom Set holen können, um weitere Szenen für ihre Rolle der Bellatrix Lestrange in „Harry Potter“ zu drehen.

„Tom bat mich, es zu tun… aber ich hatte andere Verpflichtungen und Aufgabenbereiche, weil ich ‚Harry Potter’ zur gleichen Zeit machte, also sagte ich ‚Nein’… Ich sagte weiter ‚Nein’. Eigentlich, denke ich nicht, dass ich ‚Ja’ sagte, aber ich bin als Queen Mum am Set gelandet…“, verriet Helena Bonham Carter gegenüber “Comingsoon.net”.

Der Schauspielerin schien das riskante Projekt und der Nervenkitzel bei dem Ganzen aber zu gefallen, sie fand es “fantastisch riskant”. Helena Bonham Carter arbeitete zur gleichen Zeit an beiden Filmen, dabei stellten die “Harry Potter”-Chefs von Anfang an klar, dass sie immer Vorrang hätten, sogar wenn sie am Wochenende arbeiten müsse. “The King`s Speech” wird für die kommenden Oscars bereits als einer der Favoriten gehandelt.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?