Hugh Jackman bricht Rekorde

Ein Hollywoodstar am Broadway: Hugh Jackman bricht als Musicalstar alle Rekorde. Doch jetzt ist erstmal Schluss.

Erfolgreich am Broadway: Hugh Jackman

Hat gut lachen: Hugh Jackman hat großen Erfolg am Broadway.

Er sieht gut aus, ist ein erfolgreicher Schauspieler und kann auch noch toll singen – Hugh Jackman ist in der Unterhaltungsbranche ein echtes Multitalent. Als Erholung vom Drehstress bei großen Filmproduktionen, machte er einen 10-wöchigen Stopp am Broadway. Mit dem Musical „Back on Broadway“ stellte er sein musikalisches Können unter Beweis – und begeisterte das Publikum. Mit Hugh Jackman hat das Broadhurst Theater sich einen wirklichen großen Fisch auf die Bühne geholt.

Hugh Jackman will weiter singen

Am ersten Januar endete für Hugh Jackman die vorerst letzte Woche am Broadway – ein rekordverdächtiges Finale. In dieser einen Woche spielte Jackmans Stück satte zwei Millionen Dollar ein. Das hat bisher kein anderes Stück der Shubert Organisation geschafft, die neben dem Broadhurst Theater noch 16 weitere Theater ihr Eigen nennen kann. Aber auch Hugh Jackman selbst ging nicht mit leeren Händen nach Hause. Die letzten zehn Wochen erhöhten sein Vermögen um ungefähr 14 Millionen Dollar – 1,7 Millionen hat er bereits gespendet.

Für Hugh Jackman ist aber nicht Schluss mit der Singerei. Nach Beendigung seines Theater-Engagements bereitet er sich nun auf seine Rolle in der Musical-Verfilmung „Les Misérables“ vor. Sobald der Film abgedreht ist, können endlich nicht mehr nur Broadway-Zuschauer in den Genuss seines Talents kommen, sondern auch jeder interessierte Kino-Gänger.

Bildquelle: gettyimages


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?