Irina Shayk in der Sports Illustrated

Auf dem Cover der „Sports Illustrated Swimsuit Issue“ 2013 lächelt Kurvenstar Kate Upton lediglich mit einem Parka bekleidet – in der Ausgabe überrascht uns dagegen Ronaldo-Freundin Irina Shayk mit einem Hauch von Nichts.

Irina Shayk halbnackt

Hot: Irina Shayk nur mit einem transparenten Tuch bekleidet in Sevilla!

Während Kate Upton das Cover der „Sports Illustrated Swimsuit Issue“ 2013 ziert, posiert Irina Shayk in der Zeitung in sexy Bademode. Vor zwei Jahren verhielt es sich noch genau umgekehrt: Da räkelte sich die 28-jährige Ronaldo-Freundin auf dem Cover, während Kate Upton auf einer Fotostrecke in dem Sportmagazin posierte. Dieses Jahr musste Kate Upton für ihr Cover auf der „Sports Illustrated“ jedoch bei arktischen Temperaturen im Bikini posieren – Irina Shayk hatte es da deutlich besser: Das russische Model wurde im warmen Spanien für die berühmte Sportzeitschrift abgelichtet.

Irina Shayk: Fotoshooting in Sevilla

Ausgerechnet in der Wahlheimat ihres Freundes Cristiano Ronaldo fand das sexy Shooting für die „Sports Illustrated“ statt. Hier posierte Irina Shayk in der andalusischen Hauptstadt Sevilla in knappen Badeanzügen und Bikinis vor traditionellen Kulissen wie einer Finka, einer Stierkampfarena oder einer Pferdekutsche. Ob Cristiano Ronaldo bei dem Shooting mal vorbeigeschaut hat? Der Fußballstar spielt schließlich in Spaniens Hauptstadt Madrid.

Es ist schön zu sehen, dass Irina Shayk auch weiterhin für die „Sports Illustrated“ posiert – die Engelsflügel von „Victoria’s Secret“ wurden der schönen Russin schließlich stets verwehrt.

Bildquelle: SL.com

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?