Jake Gyllenhaal: Von ihm wird es keine Nacktfotos geben!

Was die Auflösung jeglicher Privatsphäre mit einem Menschen anrichten kann, mussten vor wenigen Wochen Stars wie Jennifer Lawrence, Kirsten Dunst oder Kate Upton erfahren: Ein Hacker stahl zahlreiche intime Nacktaufnahmen und stellte sie der Öffentlichkeit zur Verfügung. Auch Jake Gyllenhaal hat diese Entwicklung aufmerksam verfolgt und ist angesichts des immer stärker werdenden Zerfalls der Privatsphäre in tiefer Sorge.

Dass von der jüngsten Hackerattacke, die zahlreiche Stars um ihre Intimsphäre brachte, ausschließlich Frauen betroffen waren, wird wohl am Geschlecht des Hackers gelegen haben. Schließlich dürften auch die Mannsbilder unter den Hollywood-Stars auf ihren Rechnern und in ihren Clouds zahlreiche intime Schnappschüsse auf Lager haben – bis auf einen: Jake Gyllenhaal. Zumindest nach eigener Aussage muss der Schauspieler einen Angriff auf seine Daten nicht fürchten. „Haha, Nacktfotos von mir? Gibt es nicht. Ehrenwort!“, scherzte Jake Gyllenhaal im Gespräch mit der Zeitschrift „NEON“.

Jake Gyllenhaal auf dem roten Teppich

Jake Gyllenhaal wird wohl nie nackt zu sehen sein

Eigentlich ist der Nacktfotoskandal, der viele Hollywood-Ladys bis ins Mark getroffen hat, für Jake Gyllenhaal jedoch kein Grund zum Lachen. Stattdessen bereiten die zahlreichen Attacken auf die Privatsphäre seiner prominenten Kolleginnen dem 33-Jährigen große Sorgen. „Wir leben in einer Zeit, in der Privatsphäre nicht mehr existiert. Die Regierung speichert unsere E-Mails und Telefonate und wer weiß was sonst noch alles“, erklärte Jake Gyllenhaal. Zudem verkomme insbesondere das Privatleben Prominenter immer mehr zum Entertainment.

Jake Gyllenhaal hat kein Problem mit Paparazzi

Zumindest damit scheint Jake Gyllenhaal jedoch zurechtzukommen – solange sich alles in gewissen Grenzen abspielt. So fürchtet sich der Frauenschwarm beispielsweise nicht davor, dass ein Fotograf ihn bei einem Fehltritt erwischen könnte. „Die können mich gerne fotografieren, wenn ich am Strand spazieren gehe oder heute Abend das Hotel durch den Haupteingang verlasse. Das gehört zu meinem Beruf dazu. Ich bin das gewohnt und es wäre jämmerlich, sich darüber zu beklagen“, verriet Jake Gyllenhaal, der ab dem kommenden Donnerstag in seinem neuen Streifen „Nightcrawler“ zu sehen sein wird.

Er war zwar selbst nicht betroffen, doch der Nacktfotoskandal seiner Kolleginnen scheint auch Jake Gyllenhaal nachdenklich gestimmt zu haben. Hoffentlich verhallen seine Worte zu den Grenzen der Privatsphäre nicht ungehört.

Bildquelle: © Getty Images / Frazer Harrison


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?