Jennifer Aniston: „Der Druck, Mutter zu sein, ist unfair“

Spätestens seit ihrer Verlobung mit Justin Theroux im Jahr 2012 wird Jennifer Aniston ständig dafür kritisiert, dass sie noch keine Kinder bekommen hat. Vorwürfe, die die Schauspielerin nicht nur wütend machen, sondern auch verletzen.

Im Interview mit dem „Allure“-Magazin spricht Jennifer Aniston offen über das Thema der Mutterschaft. Im Alter von 45 Jahren steht die Schauspielerin oft heftig in der Kritik, aus purem Egoismus kein Kind zu bekommen – Vorwürfe, die nicht nur völlig unbegründet sind, sondern Jennifer Aniston auch schwer treffen. Für die Schauspielerin heißt kinderlos zu sein nämlich nicht, eine schlechte Mutter zu sein oder keine mütterlichen Eigenschaften zu besitzen.

Jennifer Aniston steht unter großem Druck

Jennifer Aniston war noch nie schwanger

„Ich mag den Druck nicht, unter den mich Menschen setzen, unter den Menschen Frauen setzen – dass man als Frau versagt hat, wenn man kein Kind auf die Welt gebracht hat“, erklärte Jennifer Aniston dem „Allure“-Magazin. „Es ist nicht fair. Auch wenn man kein Kind zur Welt gebracht hat heißt es nicht, dass man nicht die Rolle einer Mutter einnimmt – bei Hunden, Freunden, Kindern von Freunden.“ Das werde nicht berücksichtigt, so Jennifer Aniston. „Das wurde immer über mich gesagt: dass ich so auf meine Karriere und auf mich selbst fokussiert war, dass ich keine Mutter sein will, und wie selbstsüchtig das sei.“

Jennifer Aniston treffen die Vorwürfe hart

Selbst wenn Jennifer Aniston selbstbewusst und selbstsicher wirkt, lassen sie die harten Vorwürfe, keine Kinder zu haben, natürlich nicht kalt. „Sogar wenn ich es nur ausspreche, schnürt sich mein Hals zu“, gibt die Schauspielerin zu. Den Kampf um Geschlechtergleichstellung und Feminismus sieht Jennifer Aniston trotzdem nicht so eng. Man neige dazu, die Dinge komplizierter darzustellen, als sie eigentlich sind: „Es ist einfach der Glaube daran, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Ganz einfach.“

Ständig muss sich Jennifer Aniston mit den Vorwürfen auseinandersetzen, im Alter von 45 Jahren noch kein Kind auf die Welt gebracht zu haben. Wir können ihr Leid vollkommen nachvollziehen. Wie man die Schauspielerin kennt, wird sie sich von bösen Zungen aber nicht so leicht beeinflussen lassen und auch weiterhin ihr eigenes Ding durchziehen.

Bildquelle: Photo by Monica Schipper/Getty Images for Variety


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • annielennox am 16.12.2014 um 10:41 Uhr

    Ich finde es auch nicht gut, Jennifer Aniston so unter Druck zu setzten oder auch Frauen im Allgemeinen. Immer geht es darum, dass Frauen angeblich eine gesellschaftliche Pflicht hätten, Kinder zu bekommen. Das stimmt eben nicht. Wir Frauen sind NIEMNDEM etwas schuldig. Ich bin nicht auf der Welt, um für andere etwas zu tun oder deren Wünsche zu erfüllen. Jennifer Aniston muss das jetzt ausbaden, weil sie halt in der Öffentlichkeit steht. Gut, dass sie so stark ist.

    Antworten