Jennifer Aniston: Lebensbeichte?

Jennifer Aniston will angeblich ein Buch über ihr Leben schreiben – und dort alle Details über das Liebes- und Eheaus mit Brad Pitt preisgeben.

Jennifer Aniston ist für ihr Privatleben mindestens genauso berühmt wie für ihre Serien- und Filmrollen. In einer Autobiographie will sie nun angeblich schmerzhafte Erfahrungen aus ihrem Leben verarbeiten.

Jennifer Aniston: Erzählt sie wirklich alles?

Jennifer Aniston soll an einem Buch arbeiten.

Wie das US-Blatt „National Enquirer“ berichtet, soll Jennifer Aniston mit dem Gedanken spielen, ein Buch über ihr Leben zu schreiben, in dem sie einige Dinge klarstellen möchte – zum Beispiel, dass sie – anders als in der Öffentlichkeit dargestellt – nicht als Opfer aus der Scheidung von Brad Pitt hervorgegangen ist. „Natürlich ist die große Geschichte Brad Pitt und Angelina Jolie und das wird schwer für Jen. Sie weiß, dass es eine große Chance ist, reinen Tisch zu machen. Viele Leute denken, dass Brad Kinder haben wollte und sie nicht – und das ist nicht wahr. Jen möchte nicht lange über schlimme Dinge grübeln; sie möchte, dass die Leute lachen und nicht weinen. Es geht hier nicht darum, Brad und Angelina schlecht zu machen, aber wenn sie darüber schreibt, wird sie die Wahrheit nicht beschönigen“, zitiert das Magazin einen Insider aus dem Umfeld von Jennifer Aniston.

Jennifer Aniston: Mit Justin Theroux endlich glücklich

Doch was ist der Grund dafür, dass Jennifer Aniston, die sich bisher über das Ende ihrer Ehe mit dem Hollywood-Megastar und seine Affäre mit Angelina Jolie eisern ausschwieg, auf einmal auspacken möchte? Laut dem Insider soll die hübsche Blondine, die mittlerweile mit ihrem Schauspielkollegen Justin Theroux ihr Glück gefunden hat, die Vergangenheit auf diese Weise endlich hinter sich lassen wollen. „Sie ist jetzt viel offener. Sie fände es toll, wenn ihre Fans ein für allemal die Wahrheit erführen. Wenn sie es macht, soll es ein sehr tiefgründiger Bericht werden. Das bedeutet, dass sie alles erzählt“, weiß die Quelle über die Pläne von Jennifer Aniston zu berichten.

Jennifer Aniston rechnet ab

Doch Jennifer Aniston will sich in ihrer Autobiographie angeblich nicht zur Trennung von Brad Pitt äußern – ihre Beziehungen mit dem Musiker John Mayer und dem Schauspieler Gerard Butler sowie ihr schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter, zu der Jennifer Aniston lange Zeit keinen Kontakt hatte, sollen dort Erwähnung finden. „Was mit John Mayer passiert ist und wie er ihr Herz gebrochen hat, wird eines der großen Geständnisse. Und dann diese lächerliche Affäre mit Gerard Butler – die Leute werden sich darüber kaputtlachen“, so der Insider im „National Enquirer“.

Ein Buch von Jennifer Aniston über Jennifer Aniston würden wir sehr gerne lesen – und sind schon gespannt, ob Brangelina dort tatsächlich so gut wegkommen!


Bildquelle: Getty Images for PCA / Michael Buckner

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?