Jennifer Lawrence: Anne Hathaway sollte in Silver Linings spielen

Jennifer Lawrence und Anne Hathaway waren die großen Sieger der letzten Oscar-Verleihung. Während Anne den begehrten Preis als beste Nebendarstellerin abräumte, gewann JenLaw in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“. Nun wurde bekannt, dass Anne Hathaway vorher die große Chance verpasst hat, in beiden Kategorien zu gewinnen.

Als Jennifer Lawrence im vergangenen Jahr den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewann, war sie so überrascht, dass sie vor Aufregung die Stufen zur Bühne hochfiel. Kein Wunder! Wie Produzent Harvey Weinstein nun in einem Radiointerview berichtete, kam die Rolle der „Tiffany“ in „Silver Linings“ für Jennifer Lawrence komplett überraschend. Eigentlich war der Charakter nämlich für Anne Hathaway geschrieben worden. Die „Les Misérables“-Schauspielerin, die den Oscar im selben Jahr für ihre Rolle als „Fantin“ gewann, lehnte das Angebot jedoch ab und und verspielte somit zumindest die doppelte Nominierung in beiden Kategorien, wenn nicht sogar den doppelten Oscar.

Jennifer Lawrence und Anne Hathaway bei der Oscar-Verleihung 2013

Anne Hathaway war für die Rolle von Jennifer Lawrence in „Silver Linings“ vorgesehen

Wie Produzent Harvey Weinstein in der Radioshow von Howard Stern erzählte, sollte eigentlich Anne Hathaway die Rolle von Jennifer Lawrence in „Silver Linings“ übernehmen. „Das Drehbuch für `Silver Linings` war ursprünglich für Anne Hathaway und Mark Wahlberg geschrieben. Aber dann hat Anne die Rolle doch nicht angenommen“, so der Produzent. Nachdem Anne Hathaway abgesagt hatte, war der Filmemacher erst komplett verzweifelt, doch dann kam Jennifer Lawrence: „Ich sagte: `Wie zur Hölle sollen wir Anne nur ersetzen?` Und dann kam dieses erstaunliche Wesen daher.“

Jennifer Lawrence und Anne Hathaway: Auch andere Stars lehnten erfolgreiche Rollen ab

So wie Anne Hathaway nicht der einzige Hollywood-Star ist, der schon einmal eine im Nachhinein erfolgreiche Rolle abgelehnt hat, ist auch Jennifer Lawrence nicht der einzige Star, der von einer plötzlich offenen Stelle profitierte. Das berühmteste Beispiel dürfte der schlagartige Ruhm von Harrison Ford sein, der in „Krieg der Sterne“ den „Han Solo“ spielte, nachdem Al Pacino die Rolle abgelehnt hatte. Doch auch Jim Carrey wäre wohl besser beraten gewesen, das Angebot von Produzent Jerry Bruckheimer anzunehmen. So war es aber letztendlich Johnny Depp, der mit dem Piraten „Jack Sparrow“ in „Fluch der Karibik“ die Rolle seines Lebens ergatterte. Besonders ärgerlich – Will Smith lehnte die Rolle des „Neo“ in „Matrix“ ab. Er drehte lieber „Wild Wild West“. Ob Anne Hathaway anstelle von Jennifer Lawrence ebenfalls eine oscarreife Performance abgeliefert hätte, werden wir wohl nie erfahren.

Auch wenn Anne Hathaway eine wunderbare Schauspielerin ist, könnte sich doch niemand mehr „Silver Linings“ ohne Jennifer Lawrence vorstellen. Es bleibt die Frage offen, wieso die bezaubernde Anne die Rolle ablehnte. Solange es jedoch nicht für die Dreharbeiten von „Wild Wild West 2“ war, ist ihr die Absage zu verzeihen.

Bildquelle: © Jason Merritt | Getty Images

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?