Jennifer Love Hewitt: Ungewollte Brustverkleinerung

Jennifer Love Hewitt hat einen TV-Werbespot für ihre neue Serie gedreht. Aber weil ihr Dekolleté dafür zu üppig war, wurden einfach so zwei Körbchengrößen weggeschummelt.

Jennifer Love Hewitt

Jennifer Love Hewitt bei der Premiere von The Client List

Normalerweise kennt man es umgekehrt: Bei vielen Staraufnahmen werden überschüssige Kilos einfach weggemogelt, und die Brüste wachsen mit nur wenigen Mausklicks um eine oder sogar zwei Größen. Bei Jennifer Love Hewitt (33) war das umgekehrt. Für eine Werbeanzeige ihrer neuen TV-Serie „The Client List“ ließ sich die Schauspielerin freizügig in schwarzen Dessous und mit sexy Dekolleté ablichten – passend zur Handlung, denn in der Serie geht es darum, wie sich eine Mutter aufgrund von Geldsorgen prostituiert. Ihre nackte Haut war den Amerikanern aber dann doch anscheinend ein bisschen zuviel des Guten, und so wurden die schönen Kurven von Jennifer Love Hewitt von Doppel-D auf B digital verkleinert.

Jennifer Love Hewitt dachte: „Huch, was ist da passiert?“

Insiderberichten zufolge sei der Busen von Jennifer Love Hewitt vielen Websites und Magazinen zu groß gewesen: „Ja, einige wollten nicht ganz so viel davon sehen. Die Produktionsfirma ‚Lifetime’ hat sie daraufhin ein wenig verändert.“ Die Schauspielerin berichtete, wie ihr jemand eine Kopie der Fotografie schickte und sie sich daraufhin verdutzt gefragt hat: „Huch, was ist da passiert?“ Jennifer Love Hewitt nimmt die digitale Bearbeitung jedoch gelassen. „Offensichtlich wollte jemand, dass ich eine Busenverkleinerung bekomme“, scherzte sie.

Ob die Kurven von Jennifer Love Hewitt in Deutschland auch weggemogelt worden wären? Fest steht auf jeden Fall, dass die meisten diese Retusche bedauern. Denn die Schauspielerin kann sich und ihr „echtes“ Dekolleté allemal zeigen – auch digital.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?