Jodie Foster nimmt Kristen Stewart in Schutz

Nachdem Kristen Stewart aufgrund ihres Seitensprungs mit Rupert Sanders in die öffentliche Kritik geraten ist, fordert nun Jodie Foster für ihre Freundin das Recht auf Privatssphäre ein. Eine generelle Medienschelte schickt der Hollywood-Star gleich hinterher.

Nachdem Kristen Stewart aufgrund ihres Seitensprungs mit Rupert Sanders in die öffentliche Kritik geraten ist, fordert nun Jodie Foster für ihre Freundin das Recht auf Privatssphäre ein. Eine generelle Medienschelte schickt der Hollywood-Star gleich hinterher.

Jodie Foster in einem blauen Kleid.

Jodie Foster fordert für Schauspieler ein Recht auf Privatssphäre.

Nachdem Kristen Stewart kürzlich aufgrund ihres Seitensprungs mit dem Regisseur Rupert Sanders negativ in die Schlagzeilen geriet, wird sie nun von einer prominenten Kollegin in Schutz genommen. Jodie Foster rief in einem öffentlichen Appell dazu auf, die Privatssphäre von Kristen Stewart zu respektieren. Die beiden Schauspielerinnen lernten sich 2002 bei den Dreharbeiten zu dem Film „Panic Room“ kennen und sind seit der Zeit befreundet. Auf „TheDailyBeast.com“ fordert Jodie Foster nun für alle prominenten Schauspieler das Recht auf Privatssphäre ein: „Von Schauspielern, die zu Promis werden, wird erwartet, dass sie für das öffentliche Interesse dankbar sind. Schließlich werden sie ja bezahlt. Aber um eines mal klarzustellen: Eine Gage für eine Leinwand-Darstellung umfasst nicht das Recht, in die Privatsphäre dieser Person einzudringen und ihr Selbstwertgefühl zu zerstören.”

Jodie Foster kritisiert medialen Umgang mit Schauspielern

Jodie Foster und Kristen Stewart haben gemeinsam, dass sie beide bereits im Kindesalter berühmt wurden. Auf „TheDailyBeast.com“ macht Jodie Foster klar, dass sie in der heutigen Medienkultur keinen Gefallen an der Schauspielerei mehr finden würde: „Ich habe es schon mal gesagt und sage es nochmal: Wenn ich heutzutage ein junger Schauspieler wäre, würde ich aufhören, bevor ich überhaupt angefangen habe. Ich glaube nicht, dass ich es emotional überleben würde, wenn ich in dieser Medienkultur aufwachsen müsste. Ich würde nur hoffen, dass mich jemand, der mich liebt, wirklich liebt, in die Arme nimmt und mich in Sicherheit bringt.” Ihrer Freundin Kristen Stewart spricht die 49-Jährige indes Mut zu, dass die „Schrecken der Öffentlichkeit“ irgendwann vergehen werden.

Jodie Foster kritisiert die heutige Medienkultur. Zu Recht. So gerne wir auch Klatsch und Tratsch aus der Welt der Schönen und Reichen lesen, sollten doch gewisse Grenzen der Berichterstattung eingehalten werden. Auch Prominente haben ein Recht auf Privatssphäre!

Bildquelle: gettyimages/ Kevork Djansezian


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Lucky_Mary am 16.08.2012 um 15:29 Uhr

    Es ist toll, das Jodie Foster hinter Kristen Stewart steht!

    Antworten