Joey Heindle: In 5 Jahren ist Justin Bieber tot!

Joey Heindle, der Dschungelkönig von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, glaubt nicht, dass Justin Bieber noch lange im Showbusiness sein wird. Joeys frühere Sympathie für das Teenieidol ist längst abgeklungen.

In diesem Jahr gewann Joey Heindle das Dschungelcamp. Dabei wurde er zwar oft belächelt, konnte mit seiner sympathischen Art aber schnell zum Publikumsliebling avancieren und bei den Zuschauern punkten, die ihm schließlic den Titel des Dschungelkönigs bescherten. Im Radiointerview mit dem Regensburger Sender „Gong FM“ sprach der 19-Jährige nun über den wohl größten Publikumsliebling aller Zeiten: Popstar Justin Bieber.

Joey Heindle findet Justin Bieber zu abgehoben

Joey Heindle spricht über Justin Bieber

Justin Bieber ist ebenso wie Joey Heindle von heute auf morgen ganz groß herausgekommen. Jetzt könnte der Teenieschwarm auch genauso schnell wieder von der Bildfläche verschwinden – zumindest wenn es nach dem frisch gebackenen Dschungelkönig geht. Joey Heindle glaubt nämlich nicht, dass Justin Bieber noch ewig so begehrt und nachgefragt sein wird wie derzeit. „Ich gebe ihm noch fünf Jahre, und dann ist der Typ tot“, so Joey Heindles Urteil in der Sendung „Sonntags WG“. Dabei gestand der 19-Jährige, dass er Justin Bieber sogar mal mochte: „Wenn ich ehrlich bin, ich habe ihn mal gemocht, aber jetzt mag ich ihn nicht mehr“. Die Zeiten der – wahrscheinlich ohnehin einseitigen – Sympathie sind also bereits vorüber.

Joey Heindle findet Justin Bieber zu abgehoben

Joey Heindle kritisiert Justin Bieber vor allem als viel zu abgehoben. „Ich finde, dass Justin Bieber eine abgehobene Socke ist, er meint er sei der Ober-Ober-Ober-Mega-Star, nur weil er jetzt seine 150 Millionen auf dem Konto hat“, begründete der Dschungelstar seine Vermutung, dass Justin Bieber nicht mehr allzu lange berühmt sein wird. Dass Joey Heindle den Teeniestar zu abgehoben findet, kommt aber nicht von ungefähr: Justin Bieber treibt es in Clubs gerne etwas wilder, kommt zu seinem Konzert zwei Stunden zu spät und musste erst kürzlich einen Auftritt aufgrund eines Schwächeanfalls unterbrechen. Seitdem der einstmals so süße und unschuldige Mädchenschwarm nicht mehr mit Selena Gomez zusammen ist, häufen sich die Negativschlagzeilen rund um den Popstar. Zuletzt soll sogar Will Smith versucht haben, Justin Bieber zur Vernunft zu bringen. All das dürfte Joey Heindles Urteil zumindest ein wenig erklären.

Wir verstehen die Beweggründe, die Joey Heindle dazu bewegt haben, Justin Bieber für „tot“ zu erklären. Dennoch hat Justin Bieber mit seinen 19 Jahren schon so viel erreicht, dass es ihm wahrscheinlich gar nicht wehtun würde, wenn es in 5 Jahren etwas ruhiger um ihn geworden ist!

Bildquelle:(c) RTL / Stefan Gregorowius


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?