Jude Law: Aussehen steht nicht an erster Stelle

Jude Law zählt zu den heißesten Hollywood-Stars. Seinem Image als Sexsymbol kann der schöne Schauspieler aber nichts abgewinnen.

2004 wurde Jude Law vom Magazin „People“ zum „Sexiest Man Alive“ gekürt. Eine Wahl, die der Schauspieler bis heute nicht nachvollziehen kann.

Jude Law auf dem roten Teppich

Jude Law will kein Sexsymbol mehr sein.

Jude Law kann den Hype um seine Person überhaupt nicht verstehen – zumindest nicht, wenn es um ihn als Sexsymbol geht. Im Interview mit dem deutschen „Playboy“ verriet der Schauspieler, dass ihm Schönheit nicht wichtig sei – weder bei ihm noch bei Frauen. Denn seiner Ansicht nach gibt es wichtigeres als Äußerlichkeiten: „Alles andere wäre doch auch viel zu oberflächlich und reine Zeitverschwendung.“ Weiter betont Jude Law, dass er hofft, seine Rollen aufgrund seiner schauspielerischen Fähigkeiten und nicht aufgrund seines Aussehens zu bekommen.

Jude Law sucht neue Rolle

Jude Law scheint sich von seinem Image als Sexsymbol distanzieren zu wollen. Ein Weg zu diesem Ziel: Rollen, in denen es nicht um sein Äußeres geht. Im Interview mit dem „Playboy“ verriet der Hollywood-Star, dass er gerne einmal eine völlig neue Rolle übernehmen würde: „Ich würde gerne mal eine Rolle wie Hulk spielen.“ Doch für solche Parts würden immer andere besetzt, beschwert sich Jude Law weiter.

Wir können verstehen, dass Jude Law nicht nur auf den Typus des Frauenschwarms reduziert werden möchte. Drücken wir ihm also die Daumen, dass es auch mal mit anderen Rollen für ihn klappt!


Bildquelle: gettyimages/ Tim Whitby

Topics:

Jude Law


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • supereffchen am 31.12.2012 um 12:23 Uhr

    Ich kann Jude Law auch verstehen.

    Antworten